Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

IASB entscheidet vorläufig, den Zeitpunkt des Inkrafttretens von IFRS 17 zu verschieben

  • IASB - Sitzung Image

14.11.2018

Bei seiner Sitzung, die derzeit in London stattfindet, hat der IASB den Zeitpunkt des Inkrafttretens von IFRS 17 'Versicherungsverträge' erörtert und vorläufig entschieden, diesen auf Geschäftsjahre zu verschieben, die am oder nach dem 1. Januar 2022 beginnen. Der IASB hat außerdem vorläufig entschieden, auch das festgelegte Auslaufen der vorübergehenden Befreiung von der Anwendung von IFRS 9 in IFRS 4 um ein Jahr zu verschieben, sodass alle Versicherer IFRS 9 ab Geschäftsjahren anwenden müssen, die am oder nach dem 1. Januar 2022 beginnen.

In seiner Entscheidung über den Zeitpunkt des Inkrafttretens von IFRS 17 folgte der IASB der Argumentation des Stabs, dass der Board prüfen will, ob Änderungen an IFRS 17 vorgenommen werden sollen, und dass jede Unsicherheit über diese Änderungen den Fortschritt bei der Umsetzung von IFRS 17 beeinträchtigen könnte. Zusammen mit den wesentlichen Änderungen, die IFRS 17 mit sich bringen wird, ergebe dies außergewöhnliche Umstände, die einen Aufschub rechtfertigen. 14 Boardmitglieder stimmten für die Verschiebung des Inkrafttretens von IFRS 17.

Die Verschiebung des festen Auslaufens der befristeten Befreiung von der Anwendung von IFRS 9 war ein umstritteneres Thema, da die Verschiebung bedeuten würde, dass einige Unternehmen IFRS 9 bis zu vier Jahre nach allen anderen Unternehmen anwenden. Der IASB kam jedoch zu dem Schluss, dass es ohne die Verschiebung in kurzer Zeit zu zwei großen Änderungen in der Rechnungslegung käme, was zu erheblichen Kosten und hohem Aufwand für die Ersteller von Abschlüssen führen würde. Dies zu vermeiden, war der ursprüngliche Grund des Boards für die Gewährung der befristeten Befreiung. 13 Boardmitglieder stimmten für die Verschiebung des Zeitpunkts des festen Auslaufens der Befreiung.

Der IASB hat eine Presseerklärung zum beabsichtigten Aufschub veröfffentlicht.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.