Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Papiere für die kommende IASB-Diskussion zu IFRS 17

  • IASB - Sitzung Image

12.10.2018

In seiner nächsten Sitzung wird der IASB IFRS 17 'Versicherungsverträge' erörtern, um festzustellen, ob die verschiedenen Bedenken in Bezug auf den Standard, die dem IASB zur Kenntnis gebracht wurden, Maßnahmen des Boards erfordern.

Seit der Veröffentlichung von IFRS 17 im Mai 2017 überwacht der Board die Umsetzung und hat dabei Bedenken und Umsetzungsprobleme zur Kenntnis genommen, unter anderem die Themen, die in dem EFRAG-Schreiben an den IASB im vergangenen Monat identifiziert wurden. Der Board hatte bereits angekündigt, dass er prüfen wird, ob zusätzliche Maßnahmen erforderlich sind, um die während der Umsetzung auftretenden Probleme zu lösen. Die bevorstehende Sitzung am 24. Oktober wird ein erster Schritt in diesem Beurteilungsprozess sein.

Das Agendapapier 2C für die Sitzung legt die Kriterien fest, die der Stab des IASB entwickelt hat, die der Board bei der Beurteilung, ob ein Sachverhalt eine Änderung rechtfertigt, anwenden kann:

  1. die Änderung würde nicht zu einem wesentlichen Verlust an entscheidungsnützlichen Informationen im Vergleich zu denjenigen führen, die IFRS 17 für Abschlussadressaten bereitstellen würde und
  2. die Änderung würde die bereits laufenden Umsetzungsprozesse nicht übermäßig stören oder unangemessene Verzögerungen beim Inkrafttreten eines Standards riskieren, der dringend notwendig ist, um viele Unzulänglichkeiten in dem bestehenden breiten Spektrum der Versicherungsbilanzierungspraktiken zu beheben.

Der Stab hält auch fest, dass selbst wenn der Board zu dem Schluss kommt, dass eine mögliche Änderung von IFRS 17 die Kriterien erfüllt, dies nicht bedeutet, dass alle Änderungen, die diese Kriterien erfüllen, gerechtfertigt sind.

Das Agendapapier 2D für die Sitzung enthält einige Hintergrundinformationen und bietet für jeden identifizierten Sachverhalt oder jedes Umsetzungsproblem Folgendes:

  • einen Überblick über die Vorschriften in IFRS 17;
  • eine Zusammenfassung der Gründe des Boards für die Festlegung dieser Vorschriften;
  • einen Überblick über die geäußerten Bedenken oder Umsetzungsprobleme; und
  • erste Erwägungen des Stabs.

In dem Papier werden 25 identifizierte Bedenken genannt, die in Absatz 12 in einer Tabelle aufgeführt sind, die einen Überblick bietet und auf die folgenden Absätze verweist, in denen das Problem ausführlich diskutiert wird.

Der Board wird gebeten, bei einer zukünftigen Sitzung zu prüfen, ob die jeweiligen Bedenken und Umsetzungsprobleme auf die Notwendigkeit einer Standardsetzung zur Änderung der Vorschriften von IFRS 17 hinweist. Auf dieser Sitzung werden keine Entscheidungen erwartet.

Die Papiere für diese Sitzung (derzeit für den 24. Oktober von 15:15h-17:45h britischer Zeit angesetzt) sind auf der Internetseite des IASB verfügbar (bitte nach unten scrollen). Zusätzlich zu den beiden oben genannten Papieren enthalten sie auch einen Überblick, eine Zusammenfassung der TRG-Sitzung im September und die TRG-Einreichungsliste.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.