Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Beitrag von IASB-Mitglied Nick Anderson zu Renditen, Reinvestitionsmöglichkeiten und Dividendenausschüttungen

  • IASB Image

08.02.2019

Das IASB-Mitglied Nick Anderson hat einen Artikel veröffentlicht, in dem er die Unternehmenserfolge diskutiert und darlegt, wie Anleger die Nachhaltigkeit der Erfolge und nicht nur deren Höhe verstehen wollen.

Anderson hält fest, dass die Anleger Fragen wie

  • Wie viel Kapital hat das Unternehmen eingesetzt, um seinen Gewinn zu erzielen?
  • Wie nachhaltig sind die Erträge in der Zukunft?
  • Enthält der Reingewinn Gewinne oder Aufwendungen, die wahrscheinlich nicht wiederkehren werden?
  • Ist es wahrscheinlich, dass das Muster der zukünftigen Gewinne Volatilität oder Zyklizität aufweist?
  • Inwieweit wird das Ergebnis durch die Cashflow-Generierung unterstützt?

bei der Beurteilung der Nachhaltigkeit zukünftiger Gewinne eines Unternehmens berücksichtigen. Und während sie sich auf den Jahresabschluss, den Lagebericht und zahlreiche andere Informationsquellen stützen, kann "keine Zahl allein den Unternehmenserfolg angemessen einfangen".

Anderson spricht dann über Cashflows, Dividendenregelungen und Rechnungslegungsvorschriften und stellt fest, dass die Rechnungslegung zwar eine wichtige Informationsquelle darstellt, aber 'nur ein Teil des Puzzles' ist. Die Dividendenpolitik spiegelt viele andere Faktoren wider, wie Reinvestitionsmöglichkeiten, Finanzierungsbedarf, die Risiken für das Unternehmen, rechtliche Beschränkungen und Anreizvereinbarungen - und all diese Faktoren unterscheiden sich je nach Unternehmen, nach Rechtskreis und über die Zeit hinweg. Daher stellt Anderson fest, dass die Verantwortung für die Beurteilung, ob Dividendenzahlungen angemessen sind, außerhalb des Zuständigkeitsbereichs des IASB liegt. Aber er kommt zu dem Schluss:

Es steht jedoch nichts im Wege, einen nach IFRS erstellten hochwertigen Abschluss durch zusätzliche Angaben über Dividendenpolitik und -zahlungen zu ergänzen, einschließlich aller Angaben, die zur Erfüllung der gesetzlichen Vorschriften erforderlich sind.

Den vollständigen Beitrag von Anderson in englischer Sprache finden Sie auf der Internetseite des IASB.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.