Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Eröffnungsrede bei der Publikumsveranstaltung während der Sitzung der Treuhänder der IFRS-Stiftung

  • Rede Image

08.07.2019

Bei der Einbindungsveranstaltung während der Sitzung der Treuhänder der IFRS-Stiftung am 26. Juni 2019 in München hielt Dr. Nicolas Peter, Finanzvorstand der BMW AG, die Eröffnungsansprache.

In seiner Rede lobte Dr. Peter die Arbeit der IFRS-Stiftung / des IASB und des deutschen Standardsetzers DRSC, der sich in den letzten Jahren zu einer starken Stimme in Europa entwickelt habe.

Anschließend erklärte er, dass BMW sich 2001 für die Anwendung der IFRS entschieden habe und dass dies im Rückblick "definitiv die richtige Entscheidung" gewesen sei, da einheitliche Rechnungslegungsstandards heute wertvoller seien als je zuvor.

Er räumte ein, dass ein so umfassendes Regelwerk auch für den laufenden Geschäftsbetrieb gewisse Herausforderungen mit sich bringt und dass BMW viel Geld für Personal- und IT-Kosten ausgeben musste. Und er stellte auch fest, dass nicht alle berichteten Zahlen wirklich vergleichbar sind und dass das Ergebnis zunehmend permanent um Einmaleffekte bereinigt wird - was BMW, wie er sagte, nicht tut.

Dr. Peter merkte auch an, dass das Interesse der Adressatengruppen an zukunftsgerichteten zunimmt - ebenso wie das Interesse an nichtfinanziellen Informationen. Er bemerkte jedoch, dass er in diesem Bereich nur begrenzte Möglichkeiten der Standardisierung sieht.

Abschließend wendete sich Dr. Peter wieder Europa zu und vermerkte die zunehmenden Bemühungen der Europäischen Kommission, europäische Unternehmen noch stärker zu regulieren und sogar die Möglichkeit von "EU-IFRS" wieder ins Gespräch zu bringen. Er sagte:

Wir glauben fest an die Vorteile eines weltweit einheitlichen Regelwerks - das schon immer der Kerngedanke der IFRS war. Aus diesem Grund sind wir gegen das Konzept der speziellen EU-IFRS. In dem volatilen weltpolitischen Umfeld, in dem wir uns derzeit befinden, ist es wichtiger denn je, die Bedeutung eines gemeinsamen Regulierungsraums hervorzuheben. Es ist leicht zu vergessen, wie weit die Einführung gemeinsamer Standards uns gebracht hat. Viele dieser Dinge nehmen wir heute als selbstverständlich hin.

Das vollständige Transkript der Rede von Dr. Peter finden Sie auf der Internetseite des IASB.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.