Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

DRSC nimmt Stellung zum Diskussionspapier zur Wertminderung von Geschäfts- oder Firmenwerten

  • DRSC Image

29.12.2020

Das DRSC hat beim IASB eine Stellungnahme zu dessen Diskussionspapier DP/2020/1 'Unternehmenszusammenschlüsse - Angaben, Geschäfts- oder Firmenwert und Wertminderung' eingereicht, das dieser am 19. März 2020 veröffentlicht hat.

In seiner Antwort auf das Diskussionspapier begrüßt das DRSC die Möglichkeit, zu den Vorschlägen des DP Stellung zu nehmen, und würdigt die Bemühungen des IASB, die Werthaltigkeitsprüfung zu verbessern und zu vereinfachen sowie den Anwendern entscheidungsnützlichere Informationen über Akquisitionen zur Verfügung zu stellen.

Die Hauptkritik des DRSC bezieht sich auf die Beobachtung, dass das ursprüngliche Kernproblem des IASB-Forschungsprojekts, nämlich die Sicherstellung einer robusten Werthaltigkeitsprüfung und die zeitnahe Erfassung von Wertminderungen des Geschäfts- oder Firmenwerts als Reaktion auf die anhaltende Kritik des “too little, too late”, kaum adressiert und nicht gelöst wurde. Das DRSC erkennt an, dass die meisten Argumente für oder gegen die planmäßige Abschreibung bzw. den rein auf eine Werthaltigkeitsprüfung ausgerichteten Ansatz seit langem bekannt sind und bereits zahlreiche Male ausgetauscht wurden. Dennoch führe eine Neubewertung der bereits bekannten Argumente und die Feststellung, dass das derzeitige Modell die Erwartungen der Adressaten hinsichtlich der zeitnahen Erfassung von Wertminderungen nicht erfüllt, zu der Schlussfolgerung, dass die Einführung des rein auf eine Werthaltigkeitsprüfung ausgerichteten Ansatzes nicht zielführend war. Das DRSC spricht sich daher für eine Wiedereinführung der planmäßigen Abschreibung von Geschäfts- oder Firmenwerten aus.

Zur englischsprachigen Stellungnahme auf der Internetseite des DRSC gelangen Sie hier.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.