Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

DRSC-Stellungnahme zur vorläufigen Folgenabschätzung der Initiative zur Überarbeitung der Richtlinie über die nichtfinanzielle Berichterstattung

  • DRSC Image
  • Europäische Union - neu Image

26.02.2020

Das DRSC hat der Europäischen Kommission seine Stellungnahme zur vorläufigen Folgenabschätzung in Bezug auf die beabsichtigen Änderungen der Vorgaben über die nichtfinanzielle Unternehmensberichterstattung übermittelt. Insbesondere spricht sich das DRSC gegen eine nur auf Europa begrenzte Lösung aus.

Die Begründung der Kommission für die Initiative sowie die vorgestellten Handlungsoptionen beurteilt das DRSC kritisch und äußert sich wie folgt:

  • Vor der Entscheidung für eine politische Maßnahme sollte deren grundsätzliche Eignung bzw. Angemessenheit geprüft werden - in diesem Fall die Frage, ob die vorgestellten Maßnahmen die wahrgenommenen Mängel der Richtlinie tatsächlich beheben können.
  • Die Entwicklung von Berichtsstandards sollte – sofern dies als das geeignete Mittel angesehen wird – in der Hand derer liegen, die unmittelbar von Informationsdefiziten betroffen sind bzw. die Informationen bereitstellen.
  • Die öffentliche Hand wäre klar in der Verantwortung, den Anwendungsbereich der Standards zu definieren wie auch die Qualität der Berichterstattung dieser Unternehmen durchzusetzen.
  • DRSC bezieht klar Position gegen eine abgegrenzte europäische Lösung. Die Berichtspflichten zielen vorrangig auf Unternehmen ab, deren Geschäftstätigkeit sich nicht auf Europa beschränkt. Insofern wäre der Nutzen einer solchen Lösung fraglich und das Risiko von Wettbewerbsnachteilen europäisch domizilierter Unternehmen nicht angemessen.

Zugang zur Stellungnahme haben Sie auf der Internetseite des DRSC.

Das DRSC weist auch darauf hin, dass die in der Folgenabschätzung angekündigte eigentliche Konsultation bereits gestartet wurde. Alle Unternehmen und Verbände werden zur Beteiligung an der Konsultation ermuntert und zur Zusammenarbeit mit dem DRSC einladen. Es sei von Bedeutung, dass die deutsche Wirtschaft ein deutlich vernehmbares Signal in Richtung Brüssel sende.

 

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.