Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

IBC erörtert beim Weltwirtschaftsforum Big4-Bericht zur Berichterstattung von Nachhaltigkeitsinformationen

  • Dokument (gruen) Image
  • Blatt - Nachhaltigkeit Image

24.01.2020

Beim Weltwirtschaftsforum sprachen sich die Vorstandsvorsitzenden vieler der weltweit größten Unternehmen dafür aus, sich in ihren Jahresberichten auf eine Reihe von Kernmetriken und Angaben zu den nicht-finanziellen Aspekten der Unternehmensleistung wie Treibhausgasemissionen und -strategien, Diversität, Gesundheit und Wohlbefinden der Mitarbeiter und andere Faktoren zu konzentrieren.

Der International Business Council (IBC) des Weltwirtschaftsforums erörterte einen Vorschlag, den das Forum in Zusammenarbeit mit den vier grossen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften - Deloitte, EY, KPMG und PwC - ausgearbeitet hatte und der den Titel Toward Common Metrics and Consistent Reporting of Sustainable Value Creation trägt. Der Vorschlag empfiehlt eine Reihe von Kernmetriken und empfohlenen Angaben. Die Absicht dahinter ist, dass die Metriken in den allgemeinen Jahresberichten der Unternehmen auf einer konsistenten Grundlage über alle Branchen und Länder hinweg dargestellt werden.

Die vorgeschlagenen Metriken und empfohlenen Angaben wurden in vier Säulen gegliedert, die mit den Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDG) der Vereinten Nationen und den wichtigsten Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungsfaktoren (Environment, Social und Governance, ESG) übereinstimmen:

Governance-Prinzipien Planet Menschen Wohlstand
ausgerichtet an den SDG 12, 16 und 17 ausgerichtet an den SDG 6, 7, 12, 13, 14 und 15 ausgerichtet an den SDG 1,3, 4, 5 und 10 ausgerichtet an den SDG 1, 8, 9 und 10
fokussiert die Verpflichtung eines Unternehmens zu Ethik und gesellschaftlichem Nutzen befasst sich mit den Themen Klimaverträglichkeit und Umweltverantwortung untersucht die Rolle, die das Human- und Sozialkapital in der Wirtschaft spielt konzentriert sich auf den Beitrag der Wirtschaft zu gerechtem, innovativem Wachstum

Die Metriken werden, wo immer möglich, aus bestehenden Standards und Angaben wie GRI, SASB, TCFD, CDSB und anderen entnommen. Anstatt das Rad durch die Schaffung eines neuen Standards neu zu erfinden, zielen sie darauf ab, die gründliche Arbeit, die von diesen Initiativen bereits geleistet wurde, zu verstärken und zu vertiefen, indem sie ihre wesentlichsten Aspekte konsequent in die allgemeinen Jahresberichte einbringen.

Die Übernahme solcher empfohlenen universellen Metriken und Angaben durch IBC-Unternehmen soll ein Katalysator für eine größere Angleichung und Synergie zwischen den bestehenden ESG-Standards und letztlich eine systemweite Lösung sein, wie z.B. ein allgemein anerkannte internationaler Rechnungslegungsstandards oder ein anderer aus der bester ausgeübter Praxis abgeleiteter Berichtsstandard.

Toward Common Metrics and Consistent Reporting of Sustainable Value Creation steht Ihnen auf der Internetseite des Weltwirtschaftsforums zur Verfügung.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.