Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

AFRAC-Entwurf

  • AFRAC Image

26.10.2020

Der österreichische Standardsetzer Austrian Financial Reporting and Auditing Committee (AFRAC) hat den Entwurf einer neuen Stellungnahme herausgegeben.

Im Entwurf der AFRAC-Stellungnahme 38 Währungsumrechnung (UGB) werden die Grundsätze zur Umrechnung von Fremdwährungsgeschäften und die Folgebewertung von daraus resultierenden Vermögensgegenständen, Schulden, Rechnungsabgrenzungsposten und latenten Steuern im Jahresabschluss sowie in den Handelsbilanzen II von in einen unternehmensrechtlichen Konzernabschluss einbezogenen Unternehmen konkretisiert.

Das Ziel der Stellungnahme ist die Sicherstellung der einheitlichen Anwendung der unternehmensrechtlichen Vorschriften und die Stärkung der Informationsfunktion des Jahres- und Konzernabschlusses.

Im ersten Teil der Stellungnahme werden die Regelungen zur Umrechnung von Fremdwährungsgeschäften im Jahresabschluss erläutert, wobei sowohl die Umrechnung im Rahmen der erstmaligen Erfassung sowie im Rahmen der Folgebewertung der betreffenden Vermögensgegenstände und Schulden behandelt werden. Darüber hinaus werden auch die Grundsätze zur Währungsumrechnung einer ausländischen Zweigniederlassung definiert. Der zweite Teil der Stellungnahme enthält die Regelungen zur Umrechnung von Fremdwährungsabschlüssen von in einen unternehmensrechtlichen Konzernabschluss einbezogenen Unternehmen, wobei zwischen der Vorgehensweise bei Anwendung der Stichtagskursmethode bzw. der Zeitbezugsmethode unterschieden wird. Darüber hinaus beinhaltet die Stellungnahme Klarstellungen zur Behandlung von aus der Währungsumrechnung entstehenden latenten Steuern. Abschließend werden in der Stellungnahme die Angaben im Anhang zum Jahres- bzw. Konzernabschluss im Zusammenhang mit der Währungsumrechnung konkretisiert. 

Stellungnahmen werden bis zum 26. November 2020 erbeten. Zugang zum Entwurf auf der Internetseite von AFRAC haben Sie hier.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.