Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Der Vorsitzende der Treuhänder der IFRS-Stiftung erörtert den Weg zu globalen Nachhaltigkeitsstandards

  • IFRS Treuhänder - Rede Image

29.06.2021

Auf einem Symposium des CFA Institute sprach heute Erkki Liikanen, Vorsitzender der Treuhänder der IFRS-Stiftung, über die Arbeit der Stiftung, um den Informationsbedarf von Investoren und anderen Kapitalmarktteilnehmern in Bezug auf nachhaltigkeitsbezogene Informationen zu decken.

Liikanen begann seine Rede mit einer starken Aussage:

Es gibt einen Weg zu globalen Nachhaltigkeitsstandards, wenn wir einerseits eine globale Grundlinie für nachhaltigkeitsbezogene Angaben schaffen können, um die Vergleichbarkeit für Investitionsentscheidungen zu erleichtern, und andererseits mit den Rechtskreisen zusammenarbeiten, um die Kompatibilität zwischen dieser globalen Grundlinie und ihren eigenen Initiativen sicherzustellen.

Er erläuterte dann, dass Regierungen zwar politische Rahmenbedingungen setzen können, dass es aber die Investoren sind, die den Preis für Investitionskapital danach bemessen, wie sich diese Vorgaben langfristig auf Unternehmen auswirken werden. Dies wiederum bietet den Unternehmen einen Anreiz, sich für nachhaltige Geschäftsmodelle zu entscheiden. Ob dieser Prozess reibungslos funktioniert, hängt von qualitativ hochwertigen, weltweit vergleichbaren Informationen ab, auf deren Grundlage Investoren Nachhaltigkeitsrisiken einschätzen und fundierte Entscheidungen treffen können.

Liikanen erklärte dann, dass dies die Stelle ist, an der ein auf Investoren ausgerichteter internationaler Standardsetzer wie die IFRS-Stiftung ins Spiel kommt.

Erstens ist der Ansatz der IFRS-Stiftung bei der Entwicklung globaler Standards markt- und nachfrageorientiert. Die Stiftung bietet einen Rahmen, in dem Investoren, Regulierungsbehörden, Unternehmen, Wissenschaftler und Standardsetzer aus aller Welt zusammenarbeiten und Probleme lösen können. Diese Arbeit folgt einem transparenten und inklusiven Konsultationsprozess, der sich im Laufe der Zeit entwickelt und bewährt hat.

Und zweitens kann die IFRS-Stiftung mit ihrer Erfahrung in der internationalen Standardsetzung dazu beitragen, eine Situation zu überwinden, in der viele Initiativen versuchen, die Vergleichbarkeit zu verbessern, deren Anzahl jedoch zu einer größeren Vielfalt geführt hat. Die wichtigsten Akteure in diesem Bereich, darunter TCFD, VRF und CDSB, bestätigen, dass eine Konsolidierung erforderlich ist, und haben die Vorschläge der IFRS-Stiftung zur Einrichtung eines neuen International Sustainability Standards Board innerhalb der Governance-Struktur der IFRS-Stiftung begrüßt. Liikanen erklärte:

Unser gemeinsames Ziel ist es, eine globale Grundlinie von Standards für nachhaltigkeitsbezogene Angaben einzuführen, die darauf ausgerichtet sind, den Informationsbedarf von Investoren weltweit bei der Beurteilung des Unternehmenswertes zu erfüllen. Der Unternehmenswert ist ein Schlüsselkonzept, das die erwartete kurz-, mittel- und langfristige Wertschöpfung für Investoren erfassen soll und mit der Wertschöpfung für die Gesellschaft und die Umwelt zusammenhängt.

Liikanen wendete sich dann der Frage zu, wie rechtlichspezifische und internationale Standards miteinander in Einklang gebracht werden können. Er wies darauf hin, dass der von der IOSCO und anderen befürwortete Ansatz darin bestehe, eine globale Grundlinie nachhaltigkeitsbezogener Angabestandards zu schaffen, um den Bedürfnissen der Anleger gerecht zu werden, die den Rechtskreisen als Grundlage für die Anforderungen der öffentlichen Hand zur Verfügung gestellt würde. Dieser Ansatz würde eine globale Vergleichbarkeit für Investoren schaffen, die es den Ländern ermöglicht, die globalen Standards mit ihren eigenen zusätzlichen Anforderungen zu kombinieren. Er schloss seine Rede mit der Feststellung:

Damit dies funktioniert, bedarf es des politischen Willens, der Kompromissbereitschaft und der Flexibilität aller Beteiligten — einschließlich der IFRS-Stiftung. Der Erfolg ist keineswegs sicher, aber wenn man globale nachhaltigkeitsbezogene Angaben für Investoren will, bietet dies einen Weg.

Den vollständigen Text von Liikanen's Rede in englischer Sprache finden Sie auf der Internetseite des IASB.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.