Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

AASB-Untersuchungen zu Offenlegungsvorschriften für die Vergütung von Führungskräften

  • AASB Image

30.09.2021

Der Stab des australischen Standardsetzers AASB hatein Papier 'Review of Executive Remuneration Disclosure Requirements' veröffentlicht.

Die Überprüfung wurde durchgeführt, um die derzeitigen Offenlegungspflichten in Bezug auf die Vergütung von Führungskräften zu verstehen, die über die in IAS 24 Angaben über Beziehungen zu nahe stehenden Unternehmen und Personen geforderte Angabe der Gesamtvergütung von Führungskräften in Schlüsselpositionen hinausgehen. Die australischen Angabevorschriften für die Vergütung von Führungskräften wurden mit acht ausländischen Rechtskreisen für gewinnorientierte (börsennotierte), gemeinnützige und öffentliche Unternehmen verglichen, um einen weiteren Beitrag zur öffentlichen Diskussion über dieses Thema zu leisten.

Die Untersuchung zeigt, dass es zahlreiche Ähnlichkeiten zwischen den Ländern gibt, aber auch eine Reihe signifikanter Unterschiede hinsichtlich des Umfangs und der Tiefe der anzugebenden Informationen. Nur zwei Länder (Australien und Deutschland) schreiben derzeit vor, dass die angegebenen Vergütungsinformationen geprüft werden müssen, und nur zwei Länder (Australien und Südafrika) verlangen, dass die außerhalb des Jahresabschlusses dargestellten Vergütungsinformationen in Übereinstimmung mit den einschlägigen Rechnungslegungsstandards bewertet werden.

Das englischsprachige Papier steht Ihnen auf der Internetseite des AASB zur Verfügung.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.