Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Neuseeländisches Institut der Wirtschaftsprüfer bittet um Stellungnahmen zur Berichterstattung durch KMU

  • Neuseeland Image

01.03.2012

Das neuseeländische Institut der Wirtschaftsprüfer (New Zealand Institute of Chartered Accountants, NZICA) hat eine Studie in Auftrag gegeben, die der Zukunft der Finanzberichterstattung durch kleine und mittelgroße Unternehmen in Neuseeland gewidmet ist.

Änderungen an den neuseeländischen Gesetzen, die Mitte 2013 erwartet werden, würden gewinnorientierte Unternehmen, die weder Aktien begeben noch groß sind (also weniger als 30 Mio. NZ Dollar erwirtschaften und weniger als 60 Mio. NZ Dollar an Vermögen besitzen), von der Erstellung von Mehrzweckabschlüssen ausnehmen. Als Reaktion auf die vorgeschlagenen Änderungen hat das NZICA eine Arbeitsgruppe zu zweckgebundenen Abschlüssen gegründet, die NZICA helfen soll, Rückmeldungen einzusammeln, während NZICA Berichtserstattungsleitninien für KMU entwickelt.

In den Leitlinien soll ein vorgeschlagenes Rahmenkonzept für die Finanzberichtersttaung durch KMU enthalten sein, das auf die Forderungen bestimmter externer Nutzer von Finanzinformationen abgestimmt sein soll. Da das NZICA nicht länger ein Standardsetzer ist, gibt es derzeit keine Bestrebungen, einen eigenständigen Satz von Finanzberichtersattungsstandards für KMU zu entwickeln oder dieses gar als verbindlich zu erklären. Stattdessen sollen die Leitlinien folgendes beinhalten:

  • Eine Einleitung in einfachen Worten, das so strukturiert ist, wie KMU operieren, und das Hauptempfehlungen für die Berichtersttung beinhaltet, die von Diagrammen begleitet werden und die Ersteller helfen, eindeutige Ergebnisse zu erzielen.
  • Anhänge, die Verknüpfungen auf das Rahmenkonzept für die Mehzweckberichtersttung enthalten, wobei die NZ IFRS als Verweisgrundlage verwendet werden, um unnötige Doppelungen zu vermeiden.
  • Branchenspezifische Musterabschlüsse.

NZICA bittet um Stellungnahmen zum Gesamtansatz, der ursprünglich in der Studie dargestellt wurde. Weiter Informationen und eine Verknüpfung auf die Studie finden sich auf der Internetseite von NZICA.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.