Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

FASB setzt Erörterungen zum alternativen Wertminderungsmodell fort

  • FASB Image

10.09.2012

Am 7. September 2012 setzte der US-amerikanische Standardsetzer Financial Accounting Standards Board (FASB) die Erörterung und Entwicklung seines geplanten Modells der gegenwärtig erwarteten Verluste (current expected credit loss, CECL) fort, das eine Alternative zum zuvor gemeinsam mit dem IASB entwickelten Modell der erwarteten Verluste darstellen soll.

Während der Sitzung wurden zwei Themen besprochen: Wie hat ein Unternehmen damit umzugehen, wenn sowohl Rückzahlung der Hauptsumme als auch der Zinsen oder jeweils nur ein Teilaspekt unwahrscheinlich sind, und wie sind Schuldtitel, die erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert zu bewertet werden, nach dem CECL-Modell zu behandeln.

Der FASB hat eine englischsprachige Zusammenfassung der Entscheidungen auf seiner Internetseite veröffentlicht.

Einen Überblick über bisherige Entscheidungen des FASB in diesem BEricht finden Sie in unserer Nachricht vom 24. August 2012.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.