Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Wertminderung von Finanzinstrumenten - FASB fällt die vorläufige Entscheidung, ein alternatives Modell zu entwickeln

  • FASB Image

03.08.2012

Der US-amerikanische Standardsetzer FASB hat diese Woche auf Wünsche seiner Anwender reagiert, die erhebliche Bedenken im Hinblick auf das Wertminderungsmodell der drei Portfolien hegen, das der FASB und der IASB gemeinsam entwickelt haben. Er hat seinen Stab angewiesen ein alternatives modell zu untersuchen, dass (1) keinen zweigleisigen Bewertungsansatz verfolgt und (2) alle Kreditrisiken innerhalb des Portfolios widerspiegelt.

In der Zusammenfassung der Entscheidungen des Boards für die Sitzung vom 1. August 2012 hat der FASB bekanntgegeben, dass dieser "Ansatz dem Board erlauben wird, verschiedene Schlüsselkonzepte wirksam einzusetzen, die gemeinsam mit dem IASB entwickelt und vereinbart wurden, und gleichzeitig ein Wertminderungsmodell zu entwickeln, dass verständlicher, umsetzbarer und leichter zu prüfen ist. [...] Der FASB hat außerdem den IASB eingeladen, die Erörterungen zum alternativen Modell zu beobachten, und der FASB hat sich darauf verpflichtet, seine Erkenntnisse dem IASB zu Beginn des Herbstes mitzuteilen."

Bei der Beschreibung der Bedenken, die zu dieser Entscheidung geführt haben, (und damit der Begründung, warum der FASB selbst bei Nachbesserungen am gemeinsamen Modell Zweifel hegt) äußert sich der FASB wie folgt: "Der Versuch, das Konzept der Übertragung und das Bewertungskonzept des ersten Portfolios zu klären, kann immer noch zu einer Kreditwertminderungsvorsorge führen, die als Ergebnis des zweigleisigen Bewertungsansatzes im Modell der drei Portfolien für Anwender schwer zu verstehen ist.”

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.