Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Stellungnahme der WPK zu den vorgeschlagenen Leitlinien zum Verhalten im Fall eines Verdachts von illegalem Verhalten

  • WPK Image

13.12.2012

Die Wirtschaftsprüferkammer (WPK) hat gegenüber dem internationalen Rat für die Verabschiedung von Standards zur Berufsethik für Wirtschaftsprüfer (International Ethics Standards Board for Accountants, IESBA) in Bezug auf dessen Vorschläge Stellung genommen, wie Angehörige des Berufsstands beim Verdacht auf illegales Vorgehen durch Mandanten oder Vorgesetzte reagieren sollen.

Die WPK hat die Vorschläge sorgfältig abgewogen und ist zu dem Schluss gekommen, dass sie das Projekt nicht unterstützen kann. Dies gilt im Hinblick auf ein Recht oder eine Verpflichtung des Prüfers, das Vertrauen zu brechen und sich an eine externe Stelle zu wenden. Die WPK stimmt allerdings zu, dass der Prüfer sich in Bezug auf einen entsprechenden Verdacht an die Unternehmensführung oder den Aufsichtsrat des Mandanten wenden sollte. In beiden Fällen verweist die WPK auf geltendes deutsches Recht.

Sie können sich die englischsprachige Stellungnahme direkt von der Internetseite der WPK herunterladen.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.