Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

IFAC-Ausschuss stellt überarbeiteten Leitfaden zur besten ausgeübten Praxis zur Stellungnahme

  • IFAC Image

30.11.2012

Der Ausschuss der aktiven berufsständischen Rechnungsleger (Professional Accountants in Business Committee, PAIB Committee) des internationalen Wirtschaftsprüferverbands (International Federation of Accountants, IFAC) hat zwecks öffentlicher Stellungnahme den Entwurf einer aktualisierten Fassung des Leitfadens zur besten ausgeübten internationalen Praxis in Bezug auf die Bewertung von Projekten und Beteiligungen im Zusammenhang mit nachhaltiger Wertschöpfung herausgegeben.

Mit den Vorschlägen würden die bestehenden Leitlinien aktualisiert, die 2008 herausgegeben wurden, indem die Bedeutung einer strengen Bewertung von Projekten und Beteiligungen hervorgehoben und eine deutliche Betonung auf die Ermöglichung langfristiger Entscheidungsfindungen und die Aufnahme nachhaltigkeitsbezogener Auswirkungen aufgenommen wird.

In der Einleitung zum vorgeschlagenen Leitfaden heißt es:

Organisationen, die explizit auf nachhaltige Wertschöpfung setzen, betonen normalerweise Methoden wie abgezinste Zahlungsströme oder Realoptionen und spielen die Rolle anderer kurzfristiger Bewertungskriterien wie Zunahme von Rückzahlungen und Ergebnis je Aktie herunter. Untersuchungen haben ergeben, dass eine bedeutende Anzahl von Organisationen solche Methoden nicht priorisieren, obwohl sie es vielleicht tun sollten, insbesondere, wenn strategische Investmententscheidungen und die langfristige Sicht beurteilt werden.

Im Leitfadenentwurf werden sieben Schlüsselprinzipien für die Beurteilung von Projekten und Beteiligungen dargestellt und Leitlinien zur Verfügung gestellt, wie die Prinzipien umgesetzt werden sollten; es werden außerdem gesonderte Erwägungen für den öffentlichen und gemeinnützigen Sektor zur Verfügung gestellt.

Zu den Kernprinzipien gehören solche Dinge wie die Berücksichtigung des Zeitwerts des Geldes, der Opportunitätskosten von Kapital, der systemischen Risiken des zu beurteilenden Projekts und der Entscheidungsfindung im Kontext der Geschäftstätigkeit und -strategie des Unternehmens und seiner wirtschaftlichen, sozialen und wettbewerblichen Lage. Insgesamt haben die Vorschriften viel mit der Bestimmung des Nutzungswert nach IAS 36 Wertminderung von Vermögenswerten und, allgemeiner, mit der integrierten Berichterstattung gemein.

Zum Entwurf kann bis zum 28. Februar 2013 Stellung genommen werden. Er ist über die englischsprachige Presseerklärung auf der Internetseite des IFAC zugänglich.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.