Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Zusammenfassende Übersetzung der Fragen zur Überprüfung des IFRS für KMU

  • IASB Image
  • IFRS fuer KMU Image

27.06.2012

Am 26. Juni 2011 hat der IASB hat als ersten Schritt seiner umfassenden Überprüfung des IFRS für KMU eine Bitte um Einreichung von Informationen (Request for Information) veröffentlicht. Das Dokument enthält spezifische Fragen zu einzelnen Abschnitten des IFRS für KMU und allgemeine Fragen.

Die Bitte um Einreichung von Informationen (Request for Information, RFI ) ist in zwei Teile geteilt:

  • Teil A enthält die spezifischen Fragen zu bestimmten Abschnitten des IFRS für KMU. Die Stellungnehmenden werden ausdrücklich ermutigt, auch eigene Änderungsvorschläge oder Sachverhalte zu einzelnen Abschnitten des IFRS für KMU, auf die sie gestoßen sind, anzumerken.
  • Teil B enthält allgemeine Fragen zum IFRS für KMU. Auch hier werden die Stellungnehmenden ausdrücklich aufgefordert, auch eigene Anmerkungen oder Änderungsvorschläge vorzubringen.

Nachfolgend bieten wir Ihnen eine zusammenfassende Übersetzung der Fragen in der Bitte um Einreichung von Informationen:

 

Zusammenfassung der Fragen zur Überprüfung des IFRS für KMU

Teil A - Spezifische Sachverhalte (Fragengruppe "S")

S1. Anwendung durch börsennotierte Unternehmen - Sind die gegenwärtigen Vorschriften in Bezug auf den Anwendungsbereich des IFRS für KMU zu restriktiv für börsennotierte Unternehmen?

S2. Anwendung durch Finanzinstitute - Sind die gegenwärtigen Vorschriften in Bezug auf den Anwendungsbereich des IFRS für KMU zu restriktiv für Finanzinstitute und ähnliche Unternehmen?

S3. Klarstellung der Anwendung durch gemeinnützige Unternehmen - Soll der IFRS für KMU überarbeitet werden, um klarzustellen, ob gemeinnützige Unternehmen ihn anwenden dürfen?

S4. Berücksichtigung jüngster Änderungen der Leitlinien in Bezug auf Konsolidierung in den vollen IFRS - Soll erwogen werden, die Änderungen, die mit IFRS 10 Konzernabschlüsse eingeführt wurden (einschließlich Vertretungsbeziehungen, de facto-Kontrolle und potenzielle Stimmrechte), in den IFRS für KMU aufzunehmen - entsprechend angepasst, um die Bedürfnisse der Adressaten von KMU-Abschlüssen und Kosten-Nutzen-Erwägungen zu berücksichtigen?

S5. Anwendung der Ansatz- und Bewertungsvorschriften der vollen IFRS für Finanzinstrumente - Wie soll die gegenwärtige Option, auf IAS 39 Finanzinstrumente: Ansatz und Bewertung zurückzugreifen, aktualisiert werden, wenn IFRS 9 Finanzinstrumente in Kraft getreten ist?

S6. Leitlinien zur Bewertung von finanziellen und nicht finanziellen Posten zum beizulegenden Zeitwert - Sollen die Leitlinien zur Bewertung zum beizulegenden Zeitwert ausgeweitet werden, um die Prinzipien aus IFRS 13 Bemessung des beizulegenden Zeitwerts widerzuspiegeln - entsprechend angepasst, um die Bedürfnisse der Adressaten von KMU-Abschlüssen und ihre besonderen Umstände zu berücksichtigen (beispielsweise Berücksichtigung ihres oft eingeschränkten Zugangs zu Märkten, ihrer geringeren Bewertungsexpertise und anderer Kosten-Nutzen-Erwägungen)?

S7. Platzierung der Leitlinien zur Zeitwertbewertung im Standard - Sollen die Leitlinien in einen eigenen Abschnitt verschoben werden?

S8. Berücksichtigung jüngster Änderungen der Bilanzierung von Joint Ventures in den vollen IFRS - Sollen die Änderungen, die mit IFRS 11 Gemeinsame Vereinbarungen eingeführt wurden, im IFRS für KMU widergespiegelt werden - entsprechend angepasst, um die Bedürfnisse der Adressaten von KMU-Abschlüssen und Kosten-Nutzen-Erwägungen zu berücksichtigen?

S9. Neubewertung von Sachanlagen - Soll eine Option in den IFRS für KMU aufgenommen werden, das Neubewertungsmodell auf Sachanlagen anzuwenden?

S10. Aktivierung von Entwicklungskosten - Soll der IFRS für KMU geändert werden, um die Aktivierung von Entwicklungskosten vorzuschreiben, die die Kriterien für die Aktivierung erfüllen (auf Grundlage der Kriterien in IAS 38 Immaterielle Vermögenswerte)?

S11. Abschreibungszeitraum für Geschäfts- oder Firmenwerte und andere immaterielle Vermögenswerte - Sollen die Abschreibungsvorschriften geändert werden, um auszusagen, dass in dem Fall, in dem ein Unternehmen keine verlässliche Schätzung der Nutzungsdauer eines immateriellen Vermögenswerts vornehmen kann, die Nutzungsdauer als zehn Jahre angenommen werden soll, wenn nicht eine kürzere Nutzungsdauer gerechtfertigt werden kann?

S12. Berücksichtigung der Änderungen der Bilanzierung von Unternehmenszusammenschlüssen in den vollen IFRS - Sollen die Vorschriften in Bezug auf die Bilanzierung von Unternehmenszusammenschlüssen, die mit IFRS 3 Unternehmenszusammenschlüsse (2008) eingeführt wurden (einschließlich Aufwandserfassung von Erwerbskosten, Zeitwertbewertung bedingter Gegenleistungen und Bestimmung des Geschäfts- oder Firmenwerts auf Grundlage der Neubewertung zuvor gehaltener Anteile und nicht beherrschender Anteile), im IFRS für KMU widergespiegelt werden - entsprechend angepasst, um die Bedürfnisse der Adressaten von KMU-Abschlüssen und Kosten-Nutzen-Erwägungen zu berücksichtigen?

S13. Darstellung von Forderungen aus Zeichnung von Aktien - Sollen die Vorschriften geändert werden, um die Darstellung der Forderungen als Vermögenswert zu gestatten oder vorzuschreiben?

S14. Aktivierung der Fremkapitalkosten von qualitfizierenden Vermögenswerten - Soll der IFRS für KMU geändert werden, so dass es KMU vorgeschrieben ist, Fremdkapitalkosten zu aktivieren, die dem Erwerb, der Errichtung oder der Produktion eines qualifizierenden Vermögenswerts direkt zuzuschreiben sind, während alle anderen Fremdkapitalkosten bei Anfall als Aufwand erfasst werden?

S15. Darstellung versicherungsmathematischer Gewinne und Verluste - Soll die Option, versicherungsmathematische Gewinne und Verluste in der Gewinn- und Verlustrechnung zu erfassen, gestrichen werden, um Einklang mit IAS 19 Leistungen an Arbeitnehmer (überarbeitet 2011) herzustellen?

S16. Ansatz für die Bilanzierung latenter Ertragsteuern - Sollen KMU latente Ertragsteuern ansetzen und, wenn ja, wie sollen sie erfasst werden?

S17. Berücksichtigung der Ausnahmen in IAS 12 in Bezug auf den Ansatz latenter Steuern und andere Unterschiede zu IAS 12 - Soll der IFRS für KMU überarbeitet werden, um ihn in Einklang mit IAS 12 Ertragsteuern zu bringen - entsprechend angepasst, um die Bedürfnisse der Adressaten von KMU-Abschlüssen zu berücksichtigen?

S18. Widerlegbare Annahme, dass der Buchwert einer als Finanzinvestition gehaltene Immobilien, die zum beizulegenden Zeitwert bewertet wird, durch Veräußerung realisiert wird - Soll in den IFRS für KMU einer Ausnahme aufgenommen werden, die derjenigen gleicht, die in IAS 12 für zum beizulegenden Zeitwert bewertete als Finanzinvestition gehaltene Immobilien aufgenommen wurde?

S19. Aufnahme zusätzlicher Themen in den IFRS für KMU - Gibt es irgendwelche Themen, die im IFRS für KMU nicht ausdrücklich adressiert werden, die aufgenommen werden sollten?

S20. Andere spezifische Themen - Gibt es irgendwelche weiteren Sachverhalte, die dem IASB in Bezug auf die Vorschriften in den Abschnitten des IFRS für KMU zur Kenntnis gebracht werden sollten?

Teil B - Allgemeine Sachverhalte (Fragengruppe "G")

G1. Berücksichtigung kleiner Verbesserungen an den vollen IFRS - Wie soll der IASB mit solchen kleinen Verbesserungen in Fällen umgehen, in denen der IFRS für KMU auf den alten Formulierungen der vollen IFRS aufbaut?

G2. Künftige Notwendigkeit von Frage- und Antwortdokumenten - Soll das gegenwärtige begrenzte Programm für die Entwicklung von Frage- und Antwortdokumenten fortgesetzt werden, wenn diese umfassende Überprüfung abgeschlossen ist?

G3. Behandlung bestehender Frage- und Antwortdokumente - Sollen die Frage- und Antwortdokumente in den IFRS für KMU integriert werden?

G4. Lehrmaterialien - Gibt es irgendwelche Anmerkungen zu den Lehrmaterialien der IFRS-Stiftung zum IFRS für KMU?

G5. Weitere allgemeine Sachverhalte - Gibt es irgendwelche weiteren Sachverhalte, die dem IASB in Bezug auf den IFRS für KMU zur Kenntnis gebracht werden sollten?

Das Dokument imn englischen Original ist Ihnen hier auf der Internetseite des IASB zugänglich:

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.