Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Verbesserungen an bestehenden International Accounting Standards (2001-2003)

Hintergrund

Dieses Proejkte deckt eine Vielzahl an Sachverhalten ab, welche als Probleme bei der Anwendung bestehender und von der Vorgängerorganisation des IASB, dem IASC, herausgegebener International Accounting Standards benannt wurden.

Bei den behandelten Sachverhalten handelt es sich um solche, die durch verschiedene Quellen als eng abgegrenzte, gleichwohl gewichtige Sachverhalte benannt wurden, deren Lösung die Qualität des jeweiligen IASC-Standards verbessern und/oder die Konvergenz von nationalen mit internationalen Standards verbessern könnte. Ebenfalls eingeschlossen sind Sachverhalte, bei denen ein IASC-Standard explizit oder implizit alternative Behandlungsweisen zulässt. Die Verbesserungen wurden von der internationalen Vereinigung der Börsenaufsichten IOSCO, nationalen Standardsetzer, international tätigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sowie dem Standing Interpretations Committee SIC vorgeschlagen.

Die Sachverhalte für die Verbesserungen fallen im Großen und Ganzen in sechs Kategorien:

  1. Abschaffung von (expliziten oder impliziten) Wahlrechten
  2. Abschaffung konzeptioneller Inkonsistenzen zwischen den IAS
  3. Zusätzliche Leitlinien
  4. Zusätzliche Angaben
  5. Verbesserungen in der Formulierung
  6. Verbesserungen in der Struktur

Im April 2001 bat der IASB um Vorschläge für mögliche Verbesserungen an den IAS. Er erhielt Rückmeldungen von 40 Organisationen im Umfang von mehr als 1.000 Seiten. Der IASB richtete eine Unterarbeitsgruppe mit IASB-Mitgliedern ein, der Robert Herz, Gilbert Gélard, James Leisenring und Warren McGregor angehörten. Diese sollte alle vorgeschlagenen Verbesserungen erwägen und dem Board Empfehlungen aussprechen.

 

Aktueller Status des Projekts

Dieses Projekt ist abgeschlossen. Der IASB gab am 18. Dezember 2003 13 überarbeitete International Accounting Standards heraus und zog einen weiteren zurück.

 

Projektmeilensteine

DatumEntwicklungAnmerkungen
Juli 2001 In das Arbeitsprogramm des IASB aufgenommen  
15. Mai 2002 Entwurf Verbesserungen an International Accounting Standards veröffentlicht Ende der Kommentierungsfrist am 16. September 2002
18. Dezember. 2003 Überarbeitete Fassungen der folgenden IAS herausgegeben:
  • IAS 1 Darstellung des Abschlusses
  • IAS 2 Vorräte
  • IAS 8 Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden, Änderungen von Schätzungen und Fehler
  • IAS 10 Ereignisse nach dem Bilanzstichtag
  • IAS 16 Sachanlagen
  • IAS 17 Leasingverhältnisse
  • IAS 21 Auswirkungen von Änderungen der Wechselkurse
  • IAS 24 Angaben über Beziehungen zu nahe stehenden Unternehmen und Personen
  • IAS 27 Konzern- und separate Abschlüsse
  • IAS 28 Anteile an assoziierten Unternehmen
  • IAS 31 Anteile an Joint Ventures
  • IAS 33 Ergebnis je Aktie
  • IAS 40 Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien

Zudem wurde IAS 15 Informationen über die Auswirkungen von Preisänderungen zurückgezogen.

Tritt für Geschäftsjahre in Kraft, die am oder nach dem 1. Januar 2005 beginnen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.