Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

IAS 16/IAS 38 - Klarstellung akzeptabler Abschreibungsmethoden

Hintergrund

2011 erörterte das IFRS Interpretations Committe die Bitte eines Anwenders, die Bedeutung der Formulierung "Grundlage des erwarteten Verbrauchs des künftigen wirtschaftlichen Nutzens dieses Vermögenswerts" klarzustellen, wenn die sachgerechte Abschreibungsmethode für immaterielle Vermögenswerte unter IAS 38 Immaterielle Vermögenswerte bestimmt wird. Die Anfrage galt insbesondere der Abschreibung von Dienstleistungskonzessionsvereinbarungen, die unter IFRIC 12 Dienstleistungskonzessionsvereinbarungen fallen.

Das IFRS Interpretations Committee ist zu dem Schluss gekommen, dass zwar die Auswahl einer Abschreibungsmethode eine Ermessensentscheidung involviert, dass aber eine erlösbasierte Methode keine sachgerechte Darstellung des Verbrauchs bietet. Das liegt daran, dass Erlöse die Erzeugung erwarteten wirtschaftlichen Nutzens und nicht dessen Verbrauch darstellen. Daher ist das Committee zu dem Schluss gekommen, Änderungen an IAS 16 Sachanlagen und IAS 38 (und nicht an IFRIC 12) vorzuschlagen und dem IASB zu empfehlen, die vorgeschlagenen Änderungen im Entwurf der Verbesserungen an den IFRS (Zyklus 2011-2013) aufzunehmen.

Im Oktober 2012 entschied der IASB die vorgeschlagenen Änderungen an IAS 16 und IAS 38 als eigenständigen Entwurf und nicht als Teil des Entwurfs zu jährlichen Verbesserungen herauszugeben. Dies ist zum Teil auf Bedenken des Ausschusses für die Beaufsichtigung des Konsultationsprozesses zurückzuführen, der die Meinung geäußert hatte, dass die Änderungen an IAS 16 und IAS 38 nicht die Kriterien für eine jährliche Verbesserung erfüllten.

 

Aktueller Status des Projekts

Das Projekt ist abgeschlossen. Der IASB gab Klarstellung akzeptabler Abschreibungsmethoden (Änderungen an IAS 16 und IAS 38) am 12. Mai 2014 heraus.

 

Projektmeilensteine

DatumEntwicklungAnmerkungen
April 2012 IASB stimmt einem Vorschlag des IFRS Interpretations Committee zu, Änderungen an IAS 16 und IAS 38 im Rahmen ders jährlichen Verbesserungsprozesses vorzuschlagen
Oktober 2012 IASB entschiedet, die Änderungen in einem separaten Entwurf vorzuschlagen Entwurf wird Anfang Dezember 2012 erwartet
4. Dezember 2012 Entwurf ED/2012/5 Klarstellung akzeptabler Abschreibungsmethoden (vorgeschlagene Änderungen an IAS 16 und IAS 38) veröffentlicht Ende der Kommentierungsfrist: 2. April 2013
12. Mai 2014 endgültige Änderungen Klarstellung akzeptabler Abschreibungsmethoden (Änderungen an IAS 16 und IAS 38) veröffentlicht anzuwenden auf Berichtsperioden, die am oder nach dem 1. Januar 2016 beginnen

 

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.