Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Rahmenkonzept Phase A – Zielsetzung und qualitative Eigenschaften

Hintergrund

Auf ihrer gemeinsamen Sitzung im Oktober 2004 entschieden der US-amerikanische FASB und der IASB, ein gemeinsames Projekt zur Entwicklung eines allgemeinen Rahmenkonzeptes in ihre jeweiligen Arbeitsprogramme aufzunehmen, das sowohl auf dem existierenden IASB-Rahmenkonzept als auch auf dem FASB-Rahmenkonzept basieren bzw. darauf aufbauen soll. Dieses Rahmenkonzept würden beide Boards als Grundlage für ihre Bilanzierungsstandards heranziehen.

Das Projekt ist in acht Phasen unterteilt. Phase A ist folgenden Themenblöcken gewidmet:

  • der Zielsetzung der Rechnungslegung – Rechenschaft, Kernnutzer, Finanzstabilität und die Berichtseinheit
  • qualitative Eigenschaften – die Attribute, die Finanzinformationen nutzbringend machen.

 

Derzeitiger Status des Projekts

Phase A des umfassenden Projekts zum Rahmenkonzept ist abgeschlossen.

Der IASB veröffentlichte Rahmenkonzept für die Rechnungslegung 2010 am 28. September 2010, indem er die Abschnitte 1 und 3 des geplanten, neuen Rahmenkonzepts in das vorhandene Rahmenkonzept integrierte. Das neue Rahmenkonzept verbindet diese neuen Abschnitte mit dem Text, der aus dem Rahmenkonzept von 1989 übernommen wurde.

 

Projektmeilensteine

DatumEntwicklungAnmerkungen
Oktober 2004 Umfassendes Projekt in das aktive Arbeitsprogramm aufgenommen
6. Juli 2006 Diskussionspapier Vorläufige Sichtweisen zu einem verbesserten Rahmenkonzept für die Rechnungslegung: Die Zielsetzung der Rechnungslegung und Qualitative Eigenschaften entscheidungsnützlicher Rechnungslegungsinformationen veröffentlicht (Phase A) Ende der Stellungnahmefrist am 3. November 2006
29. Mai 2008 Standardentwurf Ein verbessertes Rahmenkonzept für die Rechnungslegung: Kapitel 1 und 2 veröffentlicht (Phase A) Ende der Stellungnahmefrist am 29. September 2008

28. September 2010

Rahmenkonzept für die Rechnungslegung 2010 veröffentlicht Abschluss von Phase A, faktisch unmittelbar anwendbar

 

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.