Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Angabeninitiative - Wesentlichkeit

Hintergrund

Dieses Projekt ist aus dem Angabenrahmenkonzeptprojekt entstanden und Teil der umfassenden Angabeninitiative des IASB.

Der IASB hat im Dezember 2012 als Reaktion auf die Ergebnisse der Agendakonsultation 2011 eine "kurzfristige Initiative" zu Angaben in sein Arbeitsprogramm aufgenommen. Das Projekt ist eine kurzfristige Initiative zur Untersuchung verschiedener Möglichkeiten, um zu eruieren, wie IFRS-Anwender die von ihnen geleisteten Angaben im Rahmen der bestehenden Angabevorschriften verbessern und vereinfachen können.

Im Rahmen der Umsetzung der Initiative hat der IASB eine Umfrage durchgeführt und ein Forum zu Angaben abgehalten, das Wertpapieraufsichten, Prüfer, Investoren und Ersteller zusammenbrachte.

Am 28. Mai 2013 hat der IASB eine Zusammenfassung der Rückmeldungen vom Angabeforum veröffentlicht. Darin kündigt er die Erwägung einer Reihe von weiteren Initiativen an einschließlich eines Projekts zu Wesentlichkeit, in dessen Rahmen entweder Anwendungsleitlinien oder Lehrmaterialien zu Wesentlichkeit entwickelt werden sollen, wozu auch ein Beirat eingerichtet werden soll.

Obwohl das Konzept der Wesentlichkeit im Rahmenkonzept für die Finanzberichterstattung erörtert wird, beabsichtigt der IASB nicht, dieses Konzept im Rahmen seines umfassenden Projekts zum Rahmenkonzept noch einmal zu überprüfen. Stattdessen soll im Rahmen dieses Projekts zu Wesentlichkeit eruiert werden, wie Wesentlichkeit in der Praxis angewendet wird und ob weitere Leitlinien in IAS 1 Darstellung des Abschlusses aufgenommen werden müssen. 

Insbesondere soll im Rahmen dieses Projekts folgenden Rückmeldungen nachgegangen werden, die beim IASB eingegangen sind:

  • Es besteht Unsicherheit, wie das Konzept Wesentlichkeit anzuwenden ist, was vielleicht dazu führt, das mit Angaben übervorsichtig umgegangen wird, die Ersteller zurückhaltend dabei sind, Informationen wegzulassen, die nicht relevant sind, und Prüfer und Regulatoren solchen Weglassungen skeptisch gegenüberstehen.
  • Die Formulierung einiger Standards kann so gelesen werden, dass der Eindruck entsteht, dass die spezifischen Vorschriften dieses Standards Vorrang haben vor der allgemeinen Aussage in IAS 1, dass ein Unternehmen keine Informationen anzugeben hat, die nicht wesentlich sind.

Der IASB hat später entschieden, dass das Ziel des Projekts sein soll, Erstellern, Prüfern und Regulierern zu helfen, Ermessensentscheidungen in Bezug auf Wesentlichkeit zu treffen, um Abschlüssen mehr Bedeutung zu verleihen. Das Projekt ist der Anwendung von Wesentlichkeit auf alle Teile des Abschlusses gewidmet, Schwerpunkt soll aber die Anwendung des Konzepts auf die Angaben sein.

Die folgenden Aspekte sollen im Rahmen dieses Projekts erörtert werden:

  • der Mangel an Verständnis für das Konzept der Wesentlichkeit,
  • der Mangel an Klarheit in Bezug auf die Anwendung des Konzepts der Wesentlichkeit - insbesondere in Bezug auf die Angaben,
  • die Frage, wie Angabevorschriften zu formulieren sind, um Unklarheiten in Bezug auf Angabeziele und -vorschriften in den IFRS zu vermeiden, und
  • die frage, ob zusätzliche Leitlinien entwickelt werden können, die Erstellern dabei helfen, bedeutende Bilanzierungs- und Bewertungvorschriften zu identifizieren.

 

Aktueller Status des Projekts

Dieses Projekt ist abgeschlossen. Der IASB hat das IFRS-Leitliniendokument Fällen von Wesentlichkeitsentscheidungen am 14. September 2017 und Definition von wesentlich (Änderungen an IAS 1 und IAS 8) am 31. Oktober 2018 herausgegeben.

 

Projektmeilensteine

 

Datum Entwicklung Anmerkungen
28. Mai 2013 Zusammenfassung der Rückmeldungen vom Angabeforum vom 28. Januar 2013 veröffentlicht Drei wesentliche Maßnahmen, die der IASB erwägen wird:
  • begrenzte Änderungen an IAS 1
  • Projekt zur Entwicklung von Anwendungsleitlinien oder Lehrmaterialien zu Wesentlichkeit
  • überarbeitetes Forschungsprojekt zur Darstellung des Abschlusses
März 2014 Projekt offiziell auf die Agenda des IASB genommen
28. Oktober 2015
Entwurf ED/2015/8 IFRS-Leitliniendokument - Anwendung von Wesentlichkeit auf Abschlüsse herausgegeben
Ende der Kommentierungsfrist: 26. Februar 2016
14. September 2017
Entwurf ED/2017/6 Definition von wesentlich (Vorgeschlagene Änderungen an IAS 1 und IAS 8) herausgegeben
Ende der Kommentierungsfrist: 15. Januar 2018
14. September 2017 IFRS-Leitliniendokument Fällen von Wesentlichkeitsentscheidungen herausgegeben sofort anwendbar
31. Oktober 2018 Definition von wesentlich (Änderungen an IAS 1 und IAS 8) herausgegeben Die Änderungen sind für Geschäftsjahre anzuwenden, die am oder nach dem 1. Januar 2020 beginnen.

 

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.