Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Globale IFRS-Versicherungsstudie 2018 - Der Countdown für 2021 läuft: Versicherer bereiten sich auf die Einführung von IFRS 17 vor

Published on: 18.07.2018

Ziel dieser Veröffentlichung ist es, einen umfassenden Überblick über die Reaktionen der Versicherer auf die Anforderungen von IFRS 17 sowie über deren Wahrnehmung des Umfangs und der Komplexität dieser wichtigen regulatorischen Änderung und die Zeitvorgaben für die Systemimplementierung zu geben.

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie sind:

  • Gerade genug Zeit, um sich vorzubereiten
    Die globalen Versicherer sind vorsichtig zuversichtlich, dass sie das Umsetzungsdatum einhalten werden. 90 Prozent antworten, dass sie glauben, dass sie bis zum 1. Januar 2021 umgesetzt haben werden. Davon zeigten sich 45 Prozent absolut zuversichtlich, pünktlich umzusetzen, wobei die Krankenversicherer mit 60 Prozent und die Lebensversicherer mit nur 37 Prozent der vorsichtigeren Untergruppen waren. Aus regionaler Sicht ist Europa zuversichtlicher als andere Regionen.
  • Aufrüstung der Technologie ist notwendig
    87 Prozent der Versicherer sind der Meinung, dass ihre Systeme aktualisiert werden müssen, um die neuen Daten zu erfassen und die für die Einhaltung der Vorschriften erforderlichen Berechnungen durchzuführen. Als größte technologische Herausforderung wurde die Erfassung der Dateneingaben genannt.
  • Erhebliche Implementierungskosten sind budgetiert
    Die Mehrheit der Versicherer hat inzwischen einige Erwartungen in Bezug auf das Budget eruiert, wobei die Ergebnisse zeigen, dass die erwarteten Ausgaben deutlich über den Erwartungen von 2013 liegen werden. 35 Prozent der Versicherer gehen davon aus, dass sie mehr als 50 Mio. Euro ausgeben werden, verglichen mit nur 7 Prozent vor fünf Jahren.
  • Versicherer sehen mehr Vorteile als Kosten
    93 Prozent der globalen Versicherer sind der Ansicht, dass die Vorteile der Anwendung von IFRS 17 die Kosten der Einhaltung überwiegen werden. Im Jahr 2013 waren es noch nur 21 Prozent. Die drei wichtigsten Vorteile, die Versicherer erwarten, sind (i) Abschlüsse, die die Geschäftsentwicklung besser widerspiegeln, (ii) leichterer Zugang zu den Kapitalmärkten und (iii) verbesserte Informationen zur Unterstützung der Produktgestaltung.
  • Versicherungsmathematische, rechnungslegerische und Zusammenarbeitsfähigkeiten sind gefragt
    Die Versicherer nannten Kooperationsfähigkeiten ebenso wichtig wie versicherungsmathematische Fähigkeiten. Viele von ihnen sagten, sie würden versuchen, eine engere Integration zwischen Finanzen, Versicherungsmathematik und anderen Abteilungen voranzutreiben. Sie berichten auch, dass die die größten Schwierigkeiten für sie sind, versicherungsmathematische und rechnungslegerische Expertise zu finden.

Sie können sich die englischsprachige Studie (knapp 40 Seiten) nachfolgend herunterladen.

Download

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.