Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Vierte globale IFRS-Bankenstudie - In Vorbereitung auf die Landung

Published on: 26.06.2014

Deloitte hat die Vierte globale IFRS-Bankenstudie - In Vorbereitung auf die Landung herausgegeben, in der die aktuellen Sichtweisen von 54 global tätigen Banken einschließlich 14 global systemrelevanten Finanzinstituten zu neuen Standards und vorgeschlagenen Änderungen des IASB zusammengefasst werden. Insbesondere zeigten sich die Banken besorgt über die Auswirkungen, die die neuen IFRS 9-Vorschriften auf ihre Geschäftstätigkeit haben können. Zu den wesentlichen Einzelergebnissen gehören:

  • Drei Jahre ist die am häufigsten genannte Vorlaufzeit, die für die Umsetzung aller Phasen von IFRS 9 Finanzinstrumente für notwendig gehalten wird.
  • Es gibt die zunehmende Erwartung, dass die Preisgestaltung der Banken von den Bilanzierungsänderungen betroffen sein wird.
  • Mehr als die Hälfte der befragten Banken ist der Meinung, dass der Ansatz der erwarteten Verluste dazu führen wird, dass die Vorsorge der Banken über alle Krediklassen hinweg bis zu 50% zunehmen wird.
  • 70% der befragten Banken nimmt an, dass die nach IFRS 9 erforderliche Vorsorge für erwartete Verluste höher sein wird als nach den gegenwärtigen regulatorischen Vorschriften. Kapitalplanungsunsicherheiten halten an, weil die Reaktion der Regulatoren auf die Änderungen noch nicht bekannt sind.
  • Die wesentlichen Herausforderungen bei der Umsetzung, die genannt wurden, waren Ressourcenanforderungen und die Koordinierung der Bemühungen verschiedener Disziplinen - einschließlich Finanzen, Kredit, Risiko und IT.
  • 56% der befragten Banken zeigten sich besorgt hinsichtlich der Überleitung und der Qualität von Kreditdaten.

Sie können sich die englischsprachige Studie nachfolgend herunterladen. Frühere Studien der Reihe, die die Meinungsentwicklung widerspiegeln, finden Sie hier:

Download

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.