Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

B20-Bericht - Investitionen in die Finanzinfrastruktur freisetzen

Published on: 24.06.2014

Vor dem Hintergrund der Bedeutung der Finanzinfrastruktur und langfristiger Investitionstätigkeit für die Globalwirtschaft hat die B20 (ein Forum, in dem die Privatwirtschaft Empfehlungen für die jährlichen Treffen der G-20-Führer entwickelt) eine Arbeitsgruppe für Infrastruktur und Anlagetätigkeit eingerichtet, die umsetzbare Empfehlungen für die G-20 entwickelt hat. Als Ergebnis einer dieser Empfehlungen haben die sechs größten internationalen Prüfungsfirmen ein Panel eingerichtet, um bestehende Rechnungslegungs- und Unternehmensberichterstattungspraxis zu untersuchen und Empfehlungen auszusprechen, die dazu beitragen würden, dass das Model der Unternehmensberichterstattung ein breiteres Bild unternehmerischer Leistung zeigt und somit langfristige Anlagetätigkeit fördert.

Das Panel hat Empfehlungen zu den folgenden drei Bereichen entwickelt:

  • Nutzung der Unternehmensberichterstattung, um zu einem langfristigeren Fokus zu gelangen;
  • fortwährende Verbesserung der Finanzberichterstattung durch stetige Weiterentwicklung der Rechnungslegungsstandards; und
  • Verbesserung der Angleichung regulatorischer Risikoberechnungen an tatsächliche Risikoprofile von infrastrukturellen Investitionen.

Die für die Rechnungslegung wichtigste Schlussfolgerung des Berichts lautet, dass im Großen und Ganzen eine Änderung an den Rechnungslegungsprinzipien nicht zu langfristigerer Anlagetätigkeit anregen würde. Dennoch werden die Bemühungen des IASB in Bezug auf eine fortgesetzte Verbesserung der Finanzberichterstattung unterstützt.

Download

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.