Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Globale Minimierung der Wertminderung von Geschäfts- oder Firmenwerten: Keine schnelle oder einfache Lösung

Published on: 27.11.2013

Eine der wichtigsten Übungen für erwerbende Unternehmen ist, den Geschäfts- oder Firmenwert zu pürfen, der bei einem Erwerb gebucht wird, um festzustellen, ob und gegebenenfalls in welcher Höhe es eine Wertminderung gegeben hat. Dies geschieht vor dem Hintergrund, dass unrichtig angegebene Geschäfts- oder Firmenwerte

  • die Finanzberichterstattung verzerren können, was potentiell zu einem Verlust an Anlysten- und Anlegervertrauen führen kann,
  • den Kurs eines Unternehmens abstürzen lassen können und
  • und das Unternehmen und seine Verantwortlichen rechtlichen, regulatorischen und Rufrisiken aussetzen können.

Wie schon in der ersten Publikation dieser Reihe Das Dilemma der Wertminderung von Geschäfts- oder Firmenwerten: Was passiert wenn US-GAAP und IFRS aufeinanderprallen? dargestellt können sich bestimmte Herausforderungen ergeben, wenn ein Unternehmenserwerb über Grenzen hinweg stattfindet. Unterschiedliche Standards in Bezug auf die Bilanzierung von Wertminderungen von Geschäfts- oder Firmenwerten (wie beispielsweise unter US-GAAP und IFRS) können zu Ungleicheiten in Bezug auf Abschreibungen führen, aber wenn die Standards streng angewendet werden, sollten die Abweichungen minimal sein. Und dennoch wurde in den letzten jahren deutlich, dass Wertminderungsbeurteilungen weltweit gewaltig voneinander abweichen.

Was liegt also diesen Abweichungen zugrunde? In dieser Publikation wird den Gründen nachgegangen. Und weil grenzüberschreitende Transaktionen immer häufiger auftreten, können Unternehmensverantwortliche nur davon profitieren, sich mit Wertminderungsbeurteilungen international vertraut zu machen. Die Publikation enthält auch eine Üverblick über die Initiativen weltweit, die der Verbesserung der Verlässlichkeit der Informationen zur Bilanzierung von Geschäfts- oder Firmenwerten gewidmet sind und größere Einheitlichkeit global bewirken können.

Sie können sich die englischsprachige Publikation nachfolgend herunterladen.

Download

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.