Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Mitgliedschaft im IASB - historischer Überblick

Die nachfolgende Tabelle bietet einen Überblick über alle gegenwärtigen und früheren Mitglieder des IASB und seines Vorgängergremiums IASC (geordnet nach Beginn der Amtszeit). Die Verknüpfungen führen Sie zu entsprechenden Kurzbiografien.

 

Boardmitglied Amtszeit Anmerkungen
Vorsitzende
Hans Hoogervorst Juli 2011 - Vorsitzender Juni 2011 -
Sue Lloyd Januar 2014 - Stellvertretende Vorsitzende November 2016 -
Ian Mackintosh Juli 2011 - Juni 2016 Stellvertretender Vorsitzender Juni 2011 - Juni 2016
Sir David Tweedie Januar 2001 - Juni 2011 Vorsitzender 2001 - Juni 2011
Thomas E Jones Januar 2001 - Juni 2009 Stellvertretender Vorsitzender 2001 - 2009; wurde nach Beendigung seiner Amtszeit Berater der Treuhänder und des Vorsitzenden
Mitglieder
Rika Suzuki Juli 2019 -
Tadeu Cendon Juli 2019 -
Nick Anderson September 2017 -
Jianqiao Lu August 2017 -
Ann Tarca Juli 2017 -
Tom Scott April 2017 -
Françoise Flores Januar 2017 - Teilzeit
Gary Kabureck April 2013 -
Mary Tokar Januar 2013 -
Martin Edelmann Juli 2012 -
Chungwoo Suh Juli 2012 -
Takatsugu (Tak) Ochi Juli 2011 - Juni 2019
Darrel Scott Oktober 2010 -
Elke König Juli 2010 - Dezember 2011 Gab die IASB-Mitgliedschaft vorzeitig auf, um Präsidentin der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zu werden
Paul Pacter Juli 2010 - Dezember 2012
Amaro Luiz de Oliveira Gomes Juli 2009 - Juni 2019
Patrick Finnegan Juli 2009 - June 2016 Wurde für eine zweite Amtszeiut wiederberufen, aber trat von dieser vorzeitig zurück
Patricia McConnell Juli 2009 - Juni 2014 verzichtete auf eine zweite Amtszeit
Prabhakar Kalavacherla Januar 2009 - Dezember 2013
Stephen Cooper August 2007 - Juli 2017 Teilzeit bis Januar 2009, seitdem Vollzeitmitglied
Wei-Guo Zhang Juli 2007 - Juni 2017
Philippe Danjou November 2006 - Oktober 2016
Jan Engström Mai 2004 - Juni 2014
John T Smith September 2002 - Juni 2012
Mary E Barth Januar 2001 - Juni 2009 Teilzeitmitglied; wurde nach Beendigung ihrer Amtszeit akademische Beraterin des IASB
Hans-Georg Bruns Januar 2001 - Juni 2007 Verbindung zum deutschen Standardsetzer
Anthony T Cope Januar 2001 - Juni 2007
Robert P Garnett Januar 2001 - Juni 2010
Gilbert Gelard Januar 2001 - Juni 2010 Verbindung zum französischen Standardsetzer
Robert H Herz Januar 2001 - Juni 2002 Verließ den IASB, um Vorsitzender des FASB zu werden
James J Leisenring Januar 2001 - Juni 2010 Verbindung zum US-amerikanischen Standardsetzer
Warren McGregor Januar 2001 - Juni 2011 Verbindung zum australischen und zum neuseeländischen Standardsetzer
Patricia O'Malley Januar 2001 - Juni 2007 Verbindung zum kanadischen Standardsetzer; wurde nach Beendigung ihrer Amtszeit IFRIC-Koordinatorin
Harry K Schmid Januar 2001 - März 2004
Geoffrey Whittington Januar 2001 - Juni 2006 Verbindung zum britischen Standardsetzer
Tatsumi Yamada Januar 2001 - Juni 2011 Verbindung zum japanischen Standardsetzer

 

Kurzbiografien (alphabetische Reihenfolge)

 

Nick Anderson

Nick Anderson kam von Janus Henderson Investors in Großbritannien 2017 zum IASB. Er war Mitglied des damaligen britischen Standardsetzers Accounting Standards Board (ASB) von 2007 bis 2013 und Gründungsmitglied des Corporate Reporting Users’ Forum (CRUF).

 

Mary E Barth

Mary Barth was one of the original IASB members appointed in 2001. As a part-time Board member, she retained her position as the Joan E Horngren Professor of Accounting and Senior Associate Dean for Academic Affairs at the Stanford University, Graduate School of Business (GSB). Professor Barth's research focuses on financial accounting and reporting issues, particularly topics of interest to accounting standard setters. Her research is published in a variety of journals and has won several awards, including the Wildman Medal Award, the Competitive Manuscript Award and, on two occasions, the Best Paper Award of the Financial Accounting and Reporting Section of the American Accounting Association (AAA). She has been an Associate Editor of The Accounting Review and is on the Editorial Boards of several other academic journals. Professor Barth also has won the Stanford University Graduate School of Business Distinguished Teaching Award and the PhD Faculty Distinguished Service Award. She is active in the AAA, having served as Vice President and as Chair of several committees. Prior to joining the IASB, Professor Barth's accounting standard setting activities included serving as a member of the Accounting Standards Executive Committee of the American Institute of CPAs and the Financial Accounting Standards Advisory Council of the Financial Accounting Standards Board. Prior to joining the faculty at Stanford in 1995, she was an Associate Professor at Harvard Business School and an audit partner in Arthur Andersen & Co. Professor Barth holds an AB from Cornell University, an MBA from Boston University, and a PhD from Stanford University.

 

Hans-Georg Bruns

Dr. Hans-Georg Bruns was appointed to the IASB in January 2001 and served through June 2007. Prior to then, he had been Chief Accounting Officer of DaimlerChrysler AG, a position he held since 1996 and in which he was particularly responsible for all accounting and disclosure activities related to the merger between Daimler and Chrysler. He was at the company since 1982, first as director responsible for the former Daimler-Benz annual report and annual general meeting, and from 1993 as vice president for investor relations and US accounting. In that year he was in charge of introducing US GAAP at Daimler-Benz and head of the project for listing the company's shares at the New York Stock Exchange. Prior to joining Daimler-Benz, he held various financial positions at Volkswagen AG, including a year in Mexico. He took his doctor's degree at the University of Mannheim after gaining an MBA at the University of Munster. Between 1982 and 2001, Hans-Georg Bruns was a member of various accounting and finance committees, including Chairman of the Group Financial Statements team of the German Accounting Standards Committee (1998-2001), and Chairman of the Schmalenbach Institute for Business Administration (2000-2001). He has lectured in international accounting and value-based management at the University of Stuttgart.

 

Tadeu Cendon

Tadeu Cendon kam im Juli 2019 von PwC Brasilien, Accounting and Consulting Services, zu Board. Er war dort der verantwortliche Partner für Rechnungslegungsberatung für Prüfungsteams und multinationale Unternehmen, die nach IFRS Bericht erstatten. Er war außerdem Direktor für berufliche Weiterbildung beim brasilanischen Wirtschaftsprüfungsinstitut IBRACON.

 

Stephen Cooper

Stephen Cooper wurde im August 2007 als Teilzeitmitglied in den Board berufen, während er gleichzeitig als geschäftsführender Direktor und Leiter für Bewertungs- und Bilanzierungsfragen bei der Investmentbank von UBS diente. Im Januar 2009 wurde seine Ernennung von Teil- auf Vollzeit umgestellt. Cooper hat praktische Erfahrungen als aktiver Analyst auf den Gebieten der Bilanzierung und Bewertung und wird eine wichtige Rolle dabei spielgen, die Gemeinschaft der Anleger in den Konsultationsprozess einzubinden. Er ist auf seinem Gebiet als einer der führenden Köpfe anerkannt und wurde von Extel und dem Institutional Investor Magazine in den vergangenen zehn Umfragen jedes Mal als bester europäischer Bewertungs- und Bilanzierungsanalyst gewählt. Im Rahmen seiner Tätigkeit bei UBS beriet Cooper die Analysten auf dem Gebiet der Aktienanalyse und institutionelle Kunden bei Bewertungs- und Bilanzierungsfragen. Als Mitglied der Analystenvereinigung Corporate Reporting User Forum und Mitglied der Gruppe der Analystenvertreter des IASB (jetzt: der Kapitalmarktbeirat) und der Arbeitsgruppe zur Darstellung des Abschlusses war Cooper aktiv in die Arbeit des IASB eingebunden.

 

Anthony T Cope

Anthony T. Cope, CFA, former director of fixed income credit research and a senior vice president and partner of Wellington Management Company was appointed to the US Financial Accounting Standards Board effective 1 July 1993. He served on the FASB until his appointment to the IASB in 2001. Mr. Cope had been a security analyst since 1963 (at Wellington since 1969) specialising in financial securities. Mr. Cope had been active in various capacities with the Boston Security Analysts Society (President) and the CFA Institute, for which he had served as a director and a member of its Financial Accounting Policy Committee. In 1992, he was awarded the CFA Institute's Distinguished Service Award. Mr. Cope holds a master's degree from Cambridge University.

 

Philippe Danjou

Philippe Danjou, ehemaliger Direktor des Bilanzbereichs der französischen Wertpapieraufsicht Autorité des Marches Financiers (AMF), trat dem IASB im November 2006 bei. Danjou ist Absolvent der HEC, qualifizierte sich sodann als Wirtschaftsprüfer und wurde Prüfungspartner in der französischen Mitgliedsfirma von Arthur Andersen & Co. (Paris). Von 1982 bis 1986 war er Exekutivdirektor des französischen Insituts der Wirtschaftsprüfer. Danjou war Mitglied des International Auditing Practices Committee und fachlicher Berater des französischen Vertreters beim früheren International Accounting Standards Committee, dem Vorgänger des IASB. Während seiner Tätigkeit bei der AMF diente er im Standardbeirat des IASB und als Beobachter im Wirtschaftsprüfungsausschuss der Europäischen Kommission, als Mitglied des Ständigen Ausschusses Nr. 1 von IOSCO zur Multinationalen Bilanzierung und Angaben sowie dem Unterausschuss für Rechnungslegung des Ausschusses der europäischen Wertpapieraufsichten (CESRFin).

 

Martin Edelmann

Bevor er IASB-Mitglied wurde, war Martin Edelmann Senior Adviser beim auf Banken und Finanzdienstleister spezialisierten Münsteraner Beratungsunternehmen zeb/rolfes.schierenbeck.associates (Zeb). Von 1997 bis 2011 war er der Leiter Group Accounting der Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main, wo er für die interne und externe Berichterstattung zuständig war. Außerdem war er von 2006 bis 2011 Mitglied des Deutschen Standardisierungsrates (DSR). Herr Edelmann war 14 Jahre Mitglied des Arbeitskreises Bilanzierung des Bundesverbandes Deutscher Banken und von 2004 bis 2011 dessen Vorsitzender.

 

Jan Engström

Jan Engström wurde im Mai 2004 in den IASB berufen und im Mai 2009 für eine zweite fünfjährige Amtszeit wiederernannt. Bevor er dem IASB beitrag, diente er dem Volvo-Konzern über 30 Jahre in verschiedenen leitenden Positionen, sowohl in seinem Geburtsland Schweden und in Lateinamerika. Als Mitglied im Konzernvorstand von Volvo diente er von 1993-1998 als Finanzvorstand und als Vorstandsvorsitzender der Volvo-Gesellschaft für das Busgeschäft (1998-2003). Davor war er Finanzvorstand von Volvo do Brasil (1981-1985) und Finanzvorstand der Nutzfahrzeugsparte von Volvo (1985-1993).

 

Patrick Finnegan

Patrick Finnegan wurde zum 1. Juli 2009 in den IASB berufen. Vor seinem Eintritt in den Board war er Direktor der Gruppe für Rechnungslegungsmethoden im Zentrum für Finanzmarktintegrität des CFA-Instituts. In dieser Eigenschaft führte er beim CFA-Institut ein Team, das dafür verantworlich ist, Eingaben von der Nutzerseite in die Standardsetzungstätigkeiten von IASB, FASB und Kerngremien auf der regulatorischen Seite zu leisten. Das CFA-Institut ist eine globale, nicht gewinnorientiert arbeitende Vereinigung von Angehörigen der Anlegerseite und hat annähern 100.000 Mitglieder. Er hat ferner die Arbeiten des Methodenrat für Unternehmensangaben koordiniert, der die Initiativen zur Rechnungslegungspolitik rund um die Welt prüft und Stellung zu ihnen nimmt. Bevor er dem CFA-Institut im Jahr 2008 beitrat, arbeitete Finnegan für Moody's Investor Service, wo er als geschäftsführender Direktor in Moody's Gruppe für Unternehmensfinanzen sowie als leitender Analyst in Moody's Gruppe der Finanzinstitute tätig war. Im Juli 2014 wurde er für eine zweite Amtszeit berufen, von der er im Juni 2016 vorzeitig zurücktrat.

 

Françoise Flores

Françoise Flores wurde zum 1. Januar 2017 als Teilzeitmitglied in den IASB berufen. Sie war bis April 2016 Vorsitzende des Fachexpertenausschusses (Technical Experts Group, TEG) der Europäischen Beratungsgruppe für Finanzberichterstattung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) sowie EFRAG CEO. Vor ihrer Berufung in den Board 2017 kehrte sie als Partnerin zu Mazars in Frankreich zurück.

 

Robert P Garnett

Robert P Garnett was appointed to the IASB in January 2001. Immediately before then, he was Executive Vice-President: Finance for Anglo American plc, one of the world's largest mining companies. He was a member of the South African Accounting Practices Board and served as a committee member on IASC's project on extractive industries. Mr Garnett qualified as a chartered accountant with Peat Marwick Mitchell in 1972, subsequently acting as Technical Director of the South African Institute of Chartered Accountants (1982-1984). Following a return to the practising profession as a partner in Arthur Andersen's financial consulting practice in Johannesburg (1984-1987), he joined a Southern African venture capital group to head its investment management operations, primarily in health care and pharmaceuticals (1987-1991). As a member of the Investment Analysts Society of Southern Africa, his next move was as General Manager of Finansbank, then a leading South African merchant bank (1991-1994). After that he joined Anglo American with responsibilities in both London and Johannesburg.

 

Gilbert Gelard

Gilbert Gelard was appointed to the IASB in January 2001. His professional career has covered a wide range of aspects of financial reporting, auditing and standard-setting. After graduating from Hautes Etudes Commerciales (HEC), the leading French business school, in 1963, he joined Arthur Andersen & Co. He qualified as a French chartered accountant and auditor in 1975. From 1973 to 1987, he was the chief accounting officer of two large French industrial groups, one engaged in publishing and the media, the other in oil and gas. He joined the French Professional Institute in 1987, and was in charge of technical and international affairs until 1995. During that period, he was active in FEE, the European professional body, dealing there with European accounting matters, and took various initiatives to upgrade accountancy in Eastern Europe and Africa, while also representing France on the IASC Board from 1989-2001. He returned to the auditing profession in 1995, joining KPMG France, in charge of the Professional Practice department. Mr Gelard was a member of the French standard-setting body (CNC) from 1997 until his appointment to the IASB. He has written many articles and books on accounting matters and is a frequent lecturer in universities and speaker at conferences, being able to communicate in several languages.

 

Amaro Luiz de Oliveira Gomes

Amaro Gomes wurde zum 1. Juli 2009 für eine fünfjährige Amtszeit als Vollzeitmitglied in den IASB berufen. Vor seinem Eintritt in den IASB leitete Gomes die Abteilung für die Regulierung des Finanzsystems der Zentralbank von Brasilien. In dieser Eigenschaft spielte er eine führende Rolle bei der Übernahme der International Financial Reporting Standards in Brasilien (alle börsennotierten Unternehmen und alle Banken müssen seit 2010 Konzernabschlüsse aufstellen und veröffentlichen, die den IFRS vollends entsprechen). Bei der brasilianischen Zentralbank war Gomes dafür verantwortlich, regulatorische Vorschläge zu solchen Themen wie der Einführung von Basel II, Geldwäsche, Bilanzierung und Prüfung, Kleinstkredite und aufsichtliche Anforderungen zu formulieren. Von 2004 bis 2009 diente er der Arbeitsgruppe für Bilanzierung des Baseler Ausschusses für Bankenaufsicht. Bevor er in die Zentralbank eintrat, war er Wirtschaftsprüfer bei einer der international tätigen Gesellschaften. Er ist Mitautor des Buchs Bilanzierung von Finanzinstituten.

 

Robert H Herz

Robert H Herz was appointed to the IASB in January 2001. He left the IASB in June 2002 to become the Chairman of the US Financial Accounting Standards Board. Prior to joining the IASB he had been PricewaterhouseCoopers North America Leader of Professional, Technical, Risk and Quality, responsible for professional matters, technical accounting and auditing policy and issue resolution, risk management and quality relating to assurance services. He was also a member of the Global Oversight Board of PricewaterhouseCoopers; the PricewaterhouseCoopers US Board of Partners and President of the PwC Foundation. Prior to the merger, he was Coopers & Lybrand's National Director of Accounting and SEC Services. Mr Herz has served as a member of the Financial Accounting Standards Board's Emerging Issues Task Force and Financial Instruments Task Force. He was Chairman of the AICPA SEC Regulations Committee and is a member of the Financial Accounting Standards Committee of the American Accounting Association; the New York Stock Exchange's International Capital Markets Advisory Committee; AICPA Council and the AICPA Group of 100, and the SEC Practice Section Executive Committee. He is both a US Certified Public Accountant (having won the gold medal on the CPA exam) as well as a UK Chartered Accountant. An American, Mr Herz also spent eight years in England and three years in Argentina.

 

Hans Hoogervorst

Hoogervorst begann seine erste Amtszeit am1. Juli 2011 als Nachfolger von Sir David Tweedie, dessen Amtszeit als IASB-Vorsitzender Ende Juni 2011 endete. Hoogervorst war zuvor Vorsitzender der niederländischen Finanzmarktaufsicht, Vorsitzender des Fachausschusses der internationalen Organisation der Börsenaufsichtsbehörden und co-Vorsitzender der Beratungsgruppe zur Finanzmarktkrise, eines unabhängigen Gremiums erfahrener Führungskräfte, die zur Beratung der Standardsetzer auf dem Gebiet der Bilanzierung bei deren Antwort auf die globale Finanzkrise gebildet worden war. Hoogervorst hat einen Abschluss als Magister in moderner Geschichte (Universität Amsterdam, 1981) und einen Magister der Künste in internationalen Beziehungen ((Johns Hopkins University School für höhere Internationale Beziehungen, mit Schwerpunkt in internationaler Wirtschaftslehre und lateinamerikanischen Studien). Die erste Amtszeit von Hoogervorst endete im Juni 2016; er wurde für eine zweite Amtszeit bis 2021 wiederberufen.

 

Thomas E Jones

Thomas E Jones was appointed as a member and Vice Chairman of the IASB in January 2001. He has nearly 40 years of experience in various aspects of international financial reporting. He qualified as a Chartered Accountant in the United Kingdom while working with Peat Marwick Mitchell. By 1980, he had held various senior financial positions in Brussels and in Italy. In those positions, he had responsibility for financial reporting in various European countries including Belgium, France, Greece, Italy and Portugal. From 1980, he was with Citicorp, which operates in over 100 countries, first as chief accounting officer and then as principal financial officer. Before joining the IASB he served successively as a vice-chairman and member of the Executive Committee of the IASC Board (1998-2000) and as Chairman (2000-1). From 1995 to 2001 he was an IASC Board member representing the International Association of Financial Executives Institutes. He also served as a Trustee of the Financial Accounting Foundation, which oversees the activities of the US Financial Accounting Standards Board (FASB), as Chairman of the Financial Executive Institute's Corporate Reporting Committee, and as a member of the FASB's Emerging Issues Task Force.

 

Gary Kabureck

Gary Kabureck war zuletzt seit 2001 Leiter der Abteilung Rechnungslegung (Chief Accounting Officer) und seit 2003 geschäftsführender Vizepräsident der Xerox Corporation, eines Unternehmens aus den Fortune 500. Vor seiner Zeit bei Xerox hat er zehn Jahre bei einer der internationalen Prüfungsfirmen gearbeitet. Er ist zudem aktives Mitglied von Finanical Executives International (FEI) und war Mitglied einer Reihe anderer Beiräte, darunter bei der US-amerikanischen Aufsichtsbehörde über die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften (Public Company Accounting Oversights Board, PCAOB) und davor beim US-amerikanischen Standardsetzer Financial Accounting Standards Board (FASB). Kabureck hat einen Bachelor in Rechnungslegung und einen Master in Wirtschaftswissenschaften erworben; er ist außerdem geprüfter Wirtschaftsprüfer (CPA).

 

Prabhakar Kalavacherla

Prabhakar Kalavacherla ('PK') wurde als Vollzeitmitglied zum 1. Januar 2009 für eine Amtszeit berufen, die am 30. Juni 2013 endete. Der in Indien geborene Kalavacherla war Partner in der US-amerikanischen Mitgliedsfirma von KPMG und diente sowohl als Reviewing Partner für IFRS-Abschlüsse als auch für Einreichungen bei der US-amerikanischen Börsen- und Wertpapieraufsicht. Er hat ausgiebig in Indien und Europa gearbeitet und sich auf den Technologie- und Biotechnologiesektor spezialisiert. Kalavacherla ist sowohl Mitglied des indischen als auch des amerikanischen Instituts der Wirtschaftsprüfer. Kalavacherla besitzt einen Magisterabschluss mit Auszeichnung in Bilanzierung von der California State University in Chico.

 

Elke König

Dr Elke König is a former member of the executive board and chief financial officer (CFO) of Hannover Re Group (Germany). She began her first term on the IASB on 1 July 2010. Dr König has served as a senior financial executive in the insurance industry. From 2002 to 2009 she served as CFO of Hannover Re Group, a leading international reinsurance group. Previously she spent twelve years as a member of the senior management of Munich Re, with specific responsibility for the group's accounting and controlling activities. She is currently serving in non-executive capacities as chairperson of Hannover Finanz GmbH and as a member of the supervisory board of Deutsche Hypothekenbank Actiengesellschaft. Dr König has been a member of the CFO Forum of European insurers, where she has been actively engaged in the IASB's project on insurance contracts. Although her her term was due to expire on 30 June 2014, Ms König stepped down with effect from 31 December 2011 on being appointed as President of the Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), the German Federal Financial Supervisory Authority.

 

James J Leisenring

James J Leisenring was appointed a member of the International Accounting Standards Board, to be its liaison member to the FASB, in January 2001. At the time of his appointment Jim Leisenring was Director of International Activities at the FASB. He joined the staff of the FASB in 1982 as director of research and technical activities and became Chairman of the Emerging Issues Task Force when it was formed in 1984. Mr. Leisenring was appointed as a member of the FASB in October 1987 and was appointed its vice chairman in January 1988. He served as chairman of the FASB Derivatives Implementation Group and the FASB Financial Instruments Task Force. He was also a member of the International Joint Working Group on Financial Instruments. Mr. Leisenring also served as chairman of the G4+1 group of standard setters and as a member of the IAS 39 implementation group. Prior to joining the FASB, he was a partner and director of accounting and auditing for Bristol, Leisenring, Herkner & Co. of Battle Creek, Michigan, a firm that is now a part of Plante & Moran. He served as chairman of the Auditing Standards Board of the American Institute of CPAs and has been a member of several other Institute committees. From 1964 to 1969 he was a member of the faculty of Western Michigan University. Mr. Leisenring received his BA from Albion College and an MBA from Western Michigan University. Mr. Leisenring is a member of the Accounting Hall of Fame.

 

Sue Loyd

Sue Lloyd wurde zum IASB-Mitglied ab dem 1. Januar 2014 berufen; zum 1. November 2016 wurde sie zur stellvertretenden Vorsitzenden berufen. Sie folgte Prabhakar Kalavacherla (PK) nach, der den IASB am 31. Dezember 2013 nach einer vollen Amtszeit von fünf Jahren verlassen hat. Lloyd war zuvor leitende Direktorin für fachliche Aktivitäten des IASB und in dieser Rolle verantwortlich dafür, den fachlichen Stab des IASB in der Entwicklung neuer International Financial Reporting Standards (IFRS) zu leiten. Lloyd stammt ursprünglich aus Neuseeland und war zwischenzeitlich auch Mitglied es australischen Standardsetzers AASB. Bevor sie dem Stab des IASB - ursprünglich als Direktorin für Kapitalmärkte mit der Verantwortung für die Reform der Bilanzierung von Finanzinstrumenten - beitrat, war Lloyd in verschiedenen leitenden Positionen im Bankensektor in Großbritannien und Australasien tätig.

 

Dr. Jianqiao Lu

Dr. Lu wurde zum 1. August 2017 als Mitglied des IASB berufen. Zuvor war er Director des Accounting Regulatory Departments des chinesischen Finanzministeriums. Er vertrat den chinesischen Standardsetzer China Accounting Standards Committee im beratenden Forum für Bilanzierungsstandards (Accounting Standards Advisory Forum, ASAF) des IASB und trug regelmäßig zu den Sitzungen der Gruppe der aufstrebenden Volkswirtschaften (Emerging Economies Group, EEG) des IASB teil. Lu ist außerdem für seine wichtigen Beiträge zur Arbeit der Gruppe der Standardsetzer aus dem asiatisch-pazifischen Raum (Asian-Oceanian Standards Setters Group, AOSSG) bekannt.

 

Ian Mackintosh

Ian Mackintosh begann seine erste Amtszeit am1. Juli 2011 als erster stellvertretender Vorsitzender des IASB. Mackintosh ist ehemaliger Leiter der Abteilung Rechnungslegung der australischen Wertpapier- und Anlagekommission und verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Standardsetzung auf die Gebiet der nationalen und internationalen Bilanzierung. Er war zuvor Vorsitzender des britischen Standardsetzers Accounting Standards Board und Vorsitzender der Gruppe nationaler Standardsetzer auf dem Gebiet der Bilanzierung, eines Gremiums, dem mehr als 20 nationale und regionale standardsetzende Organisationen auf dem Gebiet der Bilanzierung angehören.Er war Mitglied und später stellvertretender Vorsitzender des australischen Accounting Standards Board (AASB) sowie Vorsitzender seiner Interpretationsgremiums. Mackintosh verfügt über erhebliche Erfahrungen im öffentlichen Sektor, da er sowohl den Vorsitz des australischen Accounting Standards Board für den öffentlichen Sektor als auch des Ausschusses für den öffentlichen Sektor von IFAC innehatte.

 

Patricia McConnell

Patricia McConnell trat dem IASB zum 1. Juli 2009 bei. Sie ist die ehemalige leitende geschäftsführende Direktorin für Aktienanalyse, Bilanzierungs- und Steuerfragen bei Bear Stearns & Co. In Rahmen ihrer 32 Jahre währenden Karriere in der Gruppe für Aktienanalyse bei Bear Stearns hat sich McConnell als eine der führenden Analystinnen in den Vereinigten Staaten zu Bilanzierungssachverhalten entwickelt. Das Institutional Investor-Magazin bewertete sie von 1991 bis 2006 16 Jahre in Folge als den führenden Analysten der Vereinigten Staaten in Bilanzierungs- und Steuerfragen. Im Rahmen ihrer Karriere hat sie aktiv an den Standardsetzungstätigkeiten teilgenommen, als Mitglied im Standardbeirat des IASB, in der Vorgängerorganisation International Accounting Standards Committee, im Methodenrat für Unternehmensangaben des CFA-Instituts, und in der Gesellschaft der Wertpapieranalysten von New York.

 

Warren McGregor

Warren McGregor was appointed to the International Accounting Standards Board in January 2001. Before joining the Board, he was a founding Director of Stevenson McGregor, a boutique accounting practice specialising in financial reporting and accounting standards. Prior to that, he was for 10 years the Executive Director of the Australian Accounting Research Foundation (AARF), the body that until 30 June 2000 was responsible for providing technical support to the Australian Accounting Standards Board (AASB) in the development of Australian Accounting Standards. From 1983 to 1999, he attended meetings of the IASC as Technical Adviser to the Australian delegation. He was Chairman of the IASC's Insurance Steering Committee. Warren was a founding member of the G4+1 Group of national accounting standard setters.

 

Takatsugu (Tak) Ochi

Takatsugu (Tak) Ochi trat dem IASB als Mitglied am 1. Juli 2011 bei. Davor war Ochi Assistant General Manager, Financial Resources Management Group der Sumitomo Corporation. Er war auch ein Mitglied im IFRS Interpretations Committee, Generalsekretär der Arbeitsgruppe des japanischen Unternehmerverbands für die vorzeitige IFRS-Einführung und ein Berater des japanischen Accounting Standards Board. Er hat Volkswirtschaftslehre an der Universität von Kobe studiert.

 

Tricia O'Malley

Prior to joining the IASB in January 2001, Tricia O'Malley was the first full-time Chair of the Canadian Institute of Chartered Accountants' Accounting Standards Board, starting in October 1999. Before that appointment, she was a partner in the National Assurance and Professional Practice Group of KPMG where she consulted with partners and staff on complex client accounting issues. Tricia was a member of CICA's Emerging Issues Committee from its inception in 1988 until 1997, when she was appointed Vice Chair of the Accounting Standards Board. In her role as Vice Chair, Tricia represented the Canadian Board at the meetings of the 'G4+1' and the Financial Instruments Joint Working Group of national standard setters. She was chair of the Ontario Securities Commission's Financial Disclosure Advisory Board from 1992 to 1999, has been a member of the Independent Advisory Committee on Accounting and Auditing Matters of the Auditor General of Canada (since 1993), and is a Past President of the Canadian Academic Accounting Association.

 

Paul Pacter

Dr. Pacter brachte bedeutende Erfahrungen als Standardsetzer ein, sowohl beim IASB als auch beim US-amerikanischen Financial Accounting Standards Board (FASB). Er diente als stellvertretender Forschungsdirektor beim FASB und als geschäftsführender Direktor der über ihm angesiedelten Stiftung; er war stellvertretender Vorsitzender des Beirats beim US-amerikanischen Government Accounting Standards Board (GASB) und leitete zuletzt die Entwicklung des International Financial Reporting Standard für KMU (IFRS für KMU) sowie zahlreiche andere Projekte für den IASB. Dr. Pacter verfügte über umfassende Erfahrungen in der globalen Rechnungslegung, vor allem in Asien und den Vereinigten Staaten. Seit 2000 war er neben seinen Verantwortlichkeiten beim IASB Direktor auf Teilzeitbasis im Global IFRS Office von Deloitte und Spezialist in Fragen chinesischer Bilanzierungsstandards und hat die beliebte IAS Plus-Internetseite entwickelt und geführt. Mit seiner Ernennung als Boardmitglied hatte Dr. Pacter seine Rolle bei Deloitte aufgegeben. Er schloss seine Studien an der Syracuse University mit magna cum laude ab und promovierte 1967 an der Michigan State University in 1967. Pacter ist zudem Wirtschaftsprüfer (ruhend). Er gewann den Distinguished Graduate Teaching Award an der Universität von Connecticut.

 

Harry K Schmid

Harry K Schmid was appointed to the IASB in January 2001. He was born in Zurich (Switzerland), spent the first 23 years of his life in Zurich, where after a commercial high school diploma he worked during four years as costing specialist for an import company of petroleum products. He joined the Nestle Group in 1955 and remained with them for 42 years until his retirement in 1997. He worked with Nestle in the USA, Peru, and Chile. Transferred to the company headquarters in Vevey, Switzerland, in 1973, he first was operational controller for South America and afterwards for South East Asia and then became the head of corporate accounting and reporting for the Nestle Group, being promoted to Senior Vice President. He was member of the Swiss Accounting Standard Setter (FER) for many years; a member of the IASC Board from 1995 to 2000 representing the Swiss Federation of Industrial Holding Companies; and a member of IASC's Standing Interpretations Committee. He acted as chairman of an accounting expert group of the Swiss Federation, as well as chairman of a similar group of the European Round Table of Industrialists (ERT).

 

Darrel Scott

Darrel Scott war ehemals Finanzvorstand des Bankkonzerns FirstRand, einer der größten Finanzinstitutionen in Südafrika. In seinen Verantwortungsbereich fielen sowohl die statutarische aufsichtsrechtliche als die aufsichtsrechtliche Rechnungslegung nach der Basel-II-Übereinkunft. Er diente in verschiedenen Konzernausschüssen zur Governance, zum Risiko sowie zur operativen und strategischen Fragen. Scott gehörte ferner dem International Financial Reporting Interpretations Committee (IFRIC) des IASB an, dessen Mandat er mit der Ernennung zum Boardmitglied niederlegte, und war ehemaliges Mitglied im Standardbeirat der IFRS-Stiftung. Scott trat dem IASB als Boardmitglied im Oktober 2010 bei.

 

Prof. Dr. Tom Scott

Prof. Scott ist lehrt seit den späten Siebzigern Rechnungslegung an verschiedenen Universitäten in Kanada. Zuletzt war er in einer Kombination von Verwaltungsdirektor und Professor für Rechnungslegung and der School of Accounting and Finance der Universität Waterloo tätig. Von 2003 bis 2011 war er außerdem Mitglied des kanadischen Standardsetzers AcSB. Scott trat dem IASB als Boardmitglied im April 2017 bei.

 

John T. Smith

John T. Smith was appointed to the IASB in September 2002 as a part-time Board member. He became a full-time member on 1 July 2007. Mr Smith was a partner in Deloitte & Touche (USA), serving as national director of accounting policies and standards. Mr. Smith represented Deloitte & Touche on the Emerging Issues Task Force of the US Financial Accounting Standards Board (FASB). He was a member of the FASB's Derivatives Implementation Group (DIG) and Financial Instruments Task Force. He also served on the former International Accounting Standards Committee (IASC), International Financial Reporting Interpretations Committee (IFRIC), Standing Interpretations Committee (SIC), and as chairman of IASC's IAS 39 Implementation Guidance Committee. He regularly makes presentations on accounting matters, particularly financial instruments and hedging activities.

 

Dr. Chungwoo Suh

Vor seinem Amtsantritt als IASB-Mitglied war Suh als Berater des koreanischen Standardsetzers Korea Accounting Standards Board (KASB) tätig und war Professor für Rechnungslegung an der Kookmin Universität in Seoul. Von 2008 bis 2011 war er Vorsitzender des KASB; in diesen Zeitraum fällt die Vorbereitung für die Übernahme der IFRS in Korea ab 2011. Dr. Suh hat einen Ph.D. in Rechnungslegung von der University of Illinois (USA) und einen MBA von der Seoul National University. Er ist zertifizierter koreanischer Wirtschaftsprüfer.

 

Rika Suzuki

Bevor sie zum IASB kam, war Rika Suzuki IFRS Leader and Assurance Partner von PwC Aarata LLC in Japan, wo sie beratend zu Rechnungslegungs- und Berichterstattungsfragen nach IFRS, japanischen Rechnungslegungsstandards und US-GAAP tätig war. Sie überwachte auch Übergänge auf IFRS und Anwendung der IFRS bei großen multinationalen und anderen börsennotierten Unternehmen.Sie war Mitglied des Auschusses für IFRS-Umsetzung beim japanischen Standardsetzer ASBJ. Weiterhin war sie Vorsitzende der Arbeitsgruppen des japanischen Wirtschaftsprüferinstituts JICPA zu Japan’s Modified International Standards (JMIS) und Erlöserfassung.

 

Prof. Dr. Ann Tarca

Professor Tarca kommt von der University of Western Australia. Sie war außerdem Mitglied des australischen Standardsetzers Australian Accounting Standards Board (AASB) von 2014 bis 2017 und dessen Forschungsdirektorin seit Februar 2017. Von 2011 bis 2012 war sie Academic Fellow der IFRS-Stiftung.

 

Mary Tokar

Mary Tokar war globale Leiterin der International Financial Reporting Group von KPMG und hat für die Gesellschaft den Dialog im Bereich globale Rechnungslegungsregulierung und Standardsetzung geführt. Durch ihre Arbeit mit Prüfungs- und Beratungsteams sowie Mandanten weltweit beim Übergang auf die und Anwendung der IFRS hat sie große Erfahrungen in der Anwendung der IFRS sowohl in entwickelten als auch in aufstrebenden Wirtschaften erworben. Zuvor arbeitete Tokar als Senior Associate Chief Accountant, International, im Büro des Leiters der Abteilung Rechnungslegung der US-amerikanischen Wertpapier- und Börsenaufsicht (Securities and Exchange Commission, SEC). Sie war Mitglied im IFRS Interpretations Committee von 2001 bis 2007.

 

Sir David Tweedie

Sir David Tweedie became Chairman of the International Accounting Standards Board as of 1 January 2001, a position he held until his retirement from the Board at the end of June 2011 when he was succeeded by Mr Hans Hoogervorst. Sir David was educated at Edinburgh University (BCom 1966, PhD 1969) and qualified as a Scottish Chartered Accountant in 1972. He was Technical Director of the Institute of Chartered Accountants of Scotland 1978-1981) and National Research Partner of KMG Thomson McLintock 1982 - 1987 and National Technical Partner of KPMG Peat Marwick McLintock (1987-1990). In 1990 he was appointed the first full-time Chairman of the (then) newly created Accounting Standards Board, a position he held until 2000. He was also Chairman of the Urgent Issues Task Force. He has received a number of honorary degrees and professional awards, including the Institute of Chartered Accountants in England and Wales's Founding Societies Award (1997), and the Chartered Institute of Management Accounting's CIMA Award (1998). He has been a visiting professor at the University of Lancaster International Centre for Research in Accounting (ICRA), the University of Bristol, and the University of Edinburgh. He was knighted in 1994 for his services to the Accounting Profession.

 

Geoffrey Whittington

Professor Geoffrey Whittington was one of the original IASB Board Members appointed in January 2001. He studied at the London School of Economics and subsequently trained in London as a Chartered Accountant. He then spent ten years in the Department of Applied Economics, University of Cambridge, where he took a PhD degree in economics and published two research monographs. He also taught at Fitzwilliam College (Cambridge), Edinburgh University, and University of Bristol, where he also served as Head of the Department of Economics and Dean of the Faculty of Social Sciences. In 1994 he was elected Distinguished Academic of the Year by the British Accounting Association, and in 1998 he was awarded an honorary D.Sc. (Social Sciences) by the University of Edinburgh. Professor Whittington's public activities have included advising the Royal Commission on the Distribution of Income and Wealth (1974-5) and the Office of Fair Trading (1977-1983), membership of the Monopolies and Mergers Commission (1987-96), and the Advisory Body on Competition in Telecommunications (1997-8). He was a member of the Research Committee of the Institute of Chartered Accountants in England and Wales from 1975-1979, and of its Technical Committee from 1980 to 1990, serving also as Chairman of the Accounting Standards Steering Committee's Working Party on the application of current cost accounting to value-based businesses. He was also Professorial Research Fellow of the Institute of Chartered Accountants of Scotland. From 1990 to 1994, he was Academic Advisor to the UK Accounting Standards Board (ASB), and from 1994 was a voting member of the Board. In December 2000, he was appointed CBE for services to the Accounting Standards Board. After his term at the IASB ended in 2006, he again became a member of the ASB.

 

Tatsumi Yamada

Tatsumi Yamada was appointed to the International Accounting Standards Board in January 2001. Until his appointment, he was a Partner of the Japanese affiliated firm of PricewaterhouseCoopers. He was also a member of the Business Accounting Deliberation Council and the Financial System Council on Insurance subcommittee. In addition he was a member of the Executive Committee of the IASC and a member of the Japanese delegation at the Board of IASC. Mr Yamada represented Japan on the Financial Instruments Joint Working Group of Standard Setters and was a member of the former IAS 39 Implementation Guidance Committee. In 1990-3, he was seconded to Corporation Finance Research Institute (COFRI), as manager in charge of Research and Development of Financial Accounting Standards, which involved a working knowledge of International Accounting Standards, US GAAP and UK Financial Reporting Standards. Previously he had worked for the Sumitomo Corporation in Japan and the UK. Mr Yamada was visiting lecturer on International Accounting Standards at Seijyo University in 1997-98. He has published several books on accounting issues, including tax-effect accounting, accounting for financial instruments and accounting for pensions.

 

Wei-Guo Zhang

Wei-Guo Zhang begann seine fünfjährige Amtszeit als IASB-Mitglied zum 1. Juli 2007. Davor war er Leiter der Abteilung Rechnungslegung und Generaldirektor der Abteilung für internationale Angelegenheiten der chinesischen Wertpapieraufsichtsbehörde China Securities Regulatory Commission (CSRC). Er trat der CSRC als Leiter ihrer Abteilung Rechnungslegung 1997 bei. Während seiner Tätigkeit bei der CSRC hatte Dr. Zhang Erfahrungen in einer Reihe nationaler und internationaler Standardsetzungs- und aufsichtlicher Aktivitäten gesammelt. Seit 2002 war Dr. Zhang Mitglied des Ständigen Unterausschusses Nr. 1 zu Bilanzierung, Prüfung und Angaben des Fachlichen Ausschusses der internationalen Organisation der Wertpapieraufsichtsbehörden. Er war zudem seit 1998 Mitglied des chinesischen Accounting Standards Committee und seit 2004 des chinesischen Auditing Standards Committee. Vor seinem Eintritt in die CSRC war Dr. Zhang Leiter der Abteilung für Bilanzierung an der Universität für Finanzen und Volkswirtschaftslehre von Shanghai. wo er auch in Volkswirtschaftslehre promoviert wurde.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.