Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

IFRIC D21

Immobilienverkäufe

Bezug:

IAS 18 Erträge

Entstehungsgeschichte:

IFRIC D21 herausgegeben am 4. Juli 2007. Kicken Sie hier für die englischsprachige Pressemitteilung (39 KB).

Ende der Kommentierungsfrist 5. Oktober 2007

Der Interpretationsentwurf steht der Öffentlichkeit auf der Website des IASB zum Download zur Verfügung (in englischer Sprache).

Stellungnahmen von Deloitte zu diesem Interpretationsentwurf

Unsere Stellungnahmen finden Sie hier.

Interpretationsentwürfe stellen noch nicht verabschiedete Vorschläge dar.

Zusammenfassung von IFRIC D21

IFRIC D21 Immobilienverkäufe zielt auf die Standardisierung der von Bauunternehmen angewendeten Rechnungslegungspraxis bezüglich des Verkaufs von Einheiten (bspw. Wohnungen oder Häusern) „ab Entwurf‟, das heißt vor Fertigstellung, ab. Derzeit interpretieren diese Unternehmen IFRS sehr unterschiedlich und setzen die Erlöse aus dem Verkauf von Einheiten zu sehr unterschiedlichen Zeitpunkten an. Einige setzen den Erlös erst an, wenn sie die fertig gestellte Einheit an den Käufer übergeben, andere jedoch setzen den Erlös früher an, während die Fertigstellung voranschreitet, mit Bezug auf den Grad der Fertigstellung.

IFRIC D21 sieht vor, dass der Erlös nur dann während des Fertigstellungsprozesses erfasst werden soll, wenn das Bauunternehmen tatsächlich auch die Fertigstellungsleistungen selbst übernimmt und nicht nur fertige Waren (fertig gestellte Einheiten) verkauft. Im Entwurf werden Merkmale vorgeschlagen, nach denen festgestellt werden kann, ob das Unternehmen die Fertigstellungsleistungen selbst erbringt. In vielen Ländern sind diese Merkmale derzeit tendenziell bei typischen Verkäufen ‟ab Entwurf” nicht erfüllt.

Ende der Kommentierungsfrist ist am 5. Oktober 2007.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.