Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Finanzinstrumente – Konvergenz mit US-GAAP

Date recorded:

(Lehreinheit)

Dies war eine Lehreinheit. Der Board wurde nicht gebeten, Entscheidungen zu fällen.

Das Ziel dieser Unterrichtseinheit bestand darin, dem Board einen Projektplan für die Konvergenz mit US-GAAP vorzustellen und nach Vorschlägen für die Herangehensweise bei dem Projekt zu fragen. Die Liste der Konvergenzthemen, die bislang identifiziert wurden, umfasst:

die Bilanzierung von Wertpapieren, die verkauft wurden, aber noch nicht im Bestand sind (Leerverkäufe)

die Definition eines Derivats

der Abgang finanzieller Vermögenswerte

die Klassifizierung finanzieller Vermögenswerte - bis zur Fälligkeit gehalten

die Effektivzinsmethode

Wertminderungen

nicht notierte Eigenkapitalinstrumente.

Im Allgemeinen unterstützte der Board die Vorgehensweise bei der Identifizierung von Unterschieden und die vorgestellte Analyse dieser Sachverhalte. Der Board bat darum, Cash Flow Hedge Accounting in das Papier als Konvergenzthema mit aufzunehmen und den FASB zu bitten, die IFRS-Vorschriften zu prüfen.

Dessen ungeachtet drückte der Board seine Frustration darüber aus, dass die herausgearbeiteten Unterschiede auf die Notwendigkeit hindeuteten, die bestehenden Standards zu Finanzinstrumenten (IAS 39 und FAS 133 - das US-GAAP-Gegenstück) nicht nur zu verbessern, sondern auch zu vereinfachen. Einige Boardmitglieder sind der Ansicht, dass IASB und FASB enger zusammenarbeiten, sich auf die grundlegenden Themen bei der Bilanzierung von Finanzinstrumenten konzentrieren und mit diesen Sachverhalten beschäftigen sollten, damit die Unterschiede und Unvereinbarkeiten, die im Detail beider Standards liegen, beseitigt würden. Als eine dieser Grundlagen wurde exemplarisch genannt, ob alle Finanzinstrumente zum beizulegenden Zeitwert angesetzt werden sollten oder nicht; eine Übereinkunft in diesem Punkt würde es dem Board erlauben, die Vorschriften zur Bilanzierung von Finanzinstrumenten zu vereinfachen.

Der Stab des FASB stimmte den getätigten Äußerungen zu (über eine Videoverbindung) und deutete an, dass derselbe Sachverhalte mit dem FASB am 16. März diskutiert würde. Der IASB schlug vor, diesen Themen auf der gemeinsamen Sitzung der zwei Boards im April zu erörtern.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.