Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Vergleich neuseeländischer IFRS mit den derzeitigen neuseeländischen Rechungslegungsgrundsätzen

  • newsDefault Image

27.05.2005

Unsere Kollegen von Deloitte Neuseeland haben eine neue Veröffentlichung mit dem Titel Neuseeländische IFRS und neuseeländische Rechnungslegungsgrundsätze: Ein Vergleich (in englischer Sprache, 645 KB) herausgebracht.

Dieser Ratgeber vergleicht die neuseeländischen „Äquivalente‟ zu IFRS, wie sie vom neuseeländischen Board für Rechnungslegungsstandards (New Zealand Financial Reporting Standards Board, FRSB) für die Anwendung übernommen wurden, mit den derzeit gültigen neuseeländischen Rechnungslegungsgrundsätzen. In Neuseeland müssen berichtspflichtige Unternehmen die neuseeländischen IFRS spätestens ab Berichtsperioden anwenden, die am oder nach dem 1. Januar 2007 beginnen. Eine frühere Anwendung für Berichtsperioden, die am oder nach dem 1. Januar 2005 beginnen, ist gestattet. Eine vorzeitige Anwendung vor dem 1. Januar 2005 ist nicht gestattet. Wenn ein Unternehmen sich entschließt, die neuseeländischen IFRS anzuwenden, so müssen sie in Gänze angewendet werden, eine Anwendung nur ausgewählter IFRS ist nicht zulässig. Es gibt eine Anzahl von Unterschieden zwischen den neuseeländischen IFRS und den IFRS, wie sie vom IASB herausgegeben wurden:

Einige Formulierungen sind verändert worden, um dem neuseeländischen Gesetzeshintergrund gerecht zu werden. So gibt es zum Beispiel Verweise auf das Rechnungslegungsgesetz von 1993.

Es gibt zusätzliche bzw. ergänzende Anforderungen für gemeinnützige Unternehmen.

In einigen Fällen hat der FRSB nur eine Alternative möglicher Optionen aus den IFRS zugelassen.

Es gibt weitere Angabepflichten.

Weitere Vergleiche nationaler Rechnungslegungsgrundsätze mit den IFRS finden Sie auf unserer englischen Seite.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.