Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Nachrichten

IASB - Sitzung Image

Zusammenfassung der Agendapapiere für die IASB-Sitzung diese Woche

15.05.2017

Der IASB wird am 16. und 17. Mai 2017 zu seiner allmonatlichen Sitzung in London zusammenkommen. Wir haben deutschsprachige Zusammenfassungen der Agendapapiere für die Sitzung für Sie erstellt, die Ihnen gestatten, die Entscheidungsfindung des IASB besser zu verfolgen. Bei jedem Thema heben wir außerdem die wesentlichen Punkte hervor, die der IASB erörtern soll, sowie die Empfehlungen des Stabs.

Auf der Tagesordnung finden sich sechs Themen.

Dienstag, 16. Mai

Die Sitzung wird mit einer Unterrichtseinheit zu dynamischem Risikomanagement beginnen - der Board wird also nicht um Entscheidungen gebeten werden. Der Stab wir dem Board erklären, wie die Nettozinsmarge gesteuert wird und welche Finanzberichterstattungsauswirkungen sich daraus ergeben.

Darauf folgt eine Sitzung zu preisregulierten Geschäftsvorfällen, deren Schwerpunkt auf den Eigenschaften der zusätzlichen Rechte und Pflichten liegen wird, die sich aus Preisanpassungsmechanismen ergeben.

Die Nachmittagssitzung beginnt mit IFRS-Umsetzungsfragen. Der IASB wird gebeten werden, eine Interpretation Unsicherheit in Bezug auf die Behandlung von Ertragsteuern zu ratifizieren. Der Stab empfiehlt auch, dass der IASB eine Änderung an IAS 28 Anteile an assoziierten Unternehmen und Joint Ventures finalisiert, um klarzustellen, dass IFRS 9 auf solche Beteiligungen anzuwenden ist. Der Vorschlag war Teil der jährlichen Verbesserungen 2015-2017, sollte nach Meinung des Stabs aber ausgegliedert werden.

Der Tag schließt mit aktuellen Informationen zur Umsetzung von IFRS 16 Leasingverhältnisse und zum Forschungsprogramm.

Mittwoch, 17. Mai

Die Sitzung wird am Mittwochmorgen mit einer 90-minütigen Unterrichtseinheit zur Wertminderung von Geschäfts- oder Firmenwerten fortgesetzt.

Detaillierte Zusammenfassungen der Agendapapiere für die einzelnen Sitzungsteile finden Sie auf unserer Seite für Sitzungsmitschriften. Wir werden die Seite nach der Sitzung um die Entscheidungen und Diskussionen des Boards ergänzen.

IASB Image

Internetpräsentationen zur Einführung des neuen Versicherungsstandards

15.05.2017

Wie berichtet wird der IASB den lange erwarteten neuen Versicherungsstandard IFRS 17 am 18. Mai 2017 herausgeben. Am selben Tag bietet der IASB Internetpräsentationen zur Einführung in den Standard an.

Der IASB bietet zwei Ausstrahlungszeitpunkte an, um IFRS 17 Versicherungsverträge Anwendern in allen Zeitzonen vorstellen zu können. In beiden Präsentationen, die jeweils 45 Minuten dauern sollen, wird ein Überblick über die neuen Vorschriften geboten, und es wird die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen. Eine Registrierung für die Teilnahme ist notwendig. Bitte nutzen Sie dazu die nachfolgenden Verknüpfungen auf die Internetseite des IASB:

Weitere Informationen zu IFRS 17, seinen Vorschriften und Auswirkungen werden wir Ihnen in bewährter Form auf IAS Plus zur Verfügung stellen.

DRSC Image
Europäische Union - neu Image

DRSC-Stellungnahme zur EU-Konsultation zu den ESA

15.05.2017

Im März 2017 hat die EU-Kommission hat eine öffentliche Konsultation zur Tätigkeit der drei europäischen Finanzaufsichtsbehörden (European Supervisory Authorities, ESA) angestoßen. Zwei der Fragen bezogen sich auch auf Rechnungslegung und Prüfung. Das DRSC hat jetzt durch seinen Verwaltungsrat kritisch Stellung zu diesen Fragen bezogen.

Der Verwaltungsrat des DRSC hat sich auf seiner letzten Sitzung im März mit der Konsultation befasst und ein koordiniertes Vorgehen beschlossen.

In seinem nun bei der EU-Kommission eingereichten Schreiben kommt Verwaltungsrat zu dem Schluss, dass für eine vorgeschlagene stärkere Koordinierungs- und Durchsetzungsrolle von ESMA nicht hinreichend dargelegt wurde, warum es überhaupt einer Änderung der derzeitigen Verfahrensweise bedarf, da dem DRSC keine Fälle von tatsächlich aufgetretenen Regulierungslücken bekannt seien.

Hinsichtlich der vorgeschlagenen Übernahme der Aufgaben von EFRAG bei der Indossierung der IFRS für Zwecke der Anwendung in Europa sieht der Verwaltungsrat des DRSC ebenfalls keine überzeugenden Argumente. Nicht nur habe EFRAG eine umfassende Strukturreform hinter sich, die zu greifen beginne und sich bewährt habe. Darüber hinaus habe eine überdeutliche Mehrheit der an der sog. Maystadt-Konsultation Befragten aus dem Jahr 2014 ihre Ablehnung zum Ausdruck gebracht, ESMA die Aufgaben von EFRAG übernehmen zu lassen. Folglich sei die Kommission nicht gut beraten, ein funktionierendes System ohne erkennbare Not auf den Prüfstand zu stellen.

Die englischsprachige Stellungnahme steht Ihnen auf der Internetseite des DRSC zur Verfügung.

IASB Image

Neuer Versicherungsstandard erscheint am Donnerstag

15.05.2017

Der IASB hat bekannt gegeben, dass IFRS 17 'Versicherungsverträge' am 18. Mai 2017 veröffentlicht werden soll. Zeitgleich will der IASB auch eine vorgeschlagene Aktualisierung der IFRS-Taxonomie in Bezug auf die neuen Regelungen veröffentlichen.

Wir werden wie immer umfassend und zeitnah auf IAS Plus berichten und Ihnen eine unserer beliebten Standardzusammenfassungen zur Verfügung stellen, damit unsere Leser die neuen Vorschriften und Auswirkungen besser verstehen können.

IFRS-Stiftung Image

IFRS-Stiftung und Weltbank schließen Arbeitsabkommen

15.05.2017

Die IFRS-Stiftung und die Weltbank haben beschlossen, ihre Zusammenarbeit zu vertiefen, um aufstrebende Volkswirtschaften bei ihrer Anwendung von Berichterstattungsstandards zu unterstützen.

Beide Organisationen agieren im öffentlichen Interesse, und sie sind der Meinung, dass das Zusammenführen ihrer jeweiligen Expertise und Netzwerke aufstrebende Volkswirtschaften dabei unterstützen wird, nachhaltiges und umfassendes Wachstum zu erreichen, das auf Transparenz, Rechenschaft und wirksamen Finanzmärkten aufbaut.

Im Arbeitsabkommen werden die folgenden drei Schwerpunkte der Zusammenarbeit festgehalten:

  • Umsetzung der IFRS und des IFRS für KMU durch Ermutigung zur Übernahme, leichteren Zugriff und Forschungsmaßnahmen;
  • Entwicklung von IFRS-Umsetzungskapazitäten durch Entwicklung von zuschneidbaren Programmen, Unterstützung beruflicher Entwicklung und Gedankenführerschaft; und
  • Verbesserung der Einbringung in den Standardsetzungsprozess durch Stärkung von Standardsetzungskapazitäten und Mitgliedschaft in den beratenden Gremien der IFRS-Stiftung.

Auf der Internetseite des IASB stehen Ihnen folgende Informationen in englischer Sprache zur Verfügung:

Verlautbarung (dunkelgrau) Image

EBA veröffentlicht Leitlinien zur Bilanzierung erwarteter Kreditverluste

15.05.2017

Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (European Banking Authority, EBA) hat endgültige Leitlinien zur Risikomanagementpraxis und zur Bilanzierung erwarteter Kreditverluste von Kreditinstituten herausgegeben.

Die EBA-Leitlinien bauen auf den Leitlinien des Basler Ausschusses für Bankenaufsicht auf, die dieser im Dezember 2015 zum selben Thema herausgegeben hat. Sie enthalten einen ausführlichen Abschnitt zu Anwendung von IFRS 9 Finanzinstrumente. Ein Entwurf der Leitlinien war im Juli 2016 zwecks öffentlicher Stellungnahme herausgegeben worden. In den Leitlinien wird festgehalten:

Die EBA begrüßt den Übergang von einem Modell der eingetretenen Verluste zu einem Modell der erwarteten Verluste unter IFRS 9. IFRS 9 stellt insgesamt eine Verbesserung gegenüber IAS 39 in der Bilanzierung von Finanzinstrumenten dar, und die Änderungen in Bezug auf die Vorsorge für Kreditverluste sollten dazu beitragen, die Bedenken der G-20 zu adressieren, dass Kreditverluste in zu geringem Umfang und zu spät erfasst werden, und die bilanzielle Erfassung von Kreditverlustvorsorge zu verbessern, indem eine größere Bandbreite von Kreditinformationen berücksichtigt wird. Es wird daher davon ausgegangen, dass IFRS 9 einige aufsichtliche Bedenken adressiert und zur Finanzstabilität beiträgt. Dennoch erfordert die Anwendung von IFRS 9 auch Ermessen in der Beurteilung der erwarteten Verluste und im Bewertungsprozess, was möglicherweise Auswirkungen auf die einheitliche Anwendung von IFRS 9 in verschiedenen Kreditinstituten und die Vergleichbarkeit von deren Abschlüssen haben kann.

Die EBA hält fest, dass die Zielsetzung der Leitlinien ist, im Einklang mit den Leitlinien des Basler Ausschusses zu stehen. Die EBA-Leitlinien würden außerdem Kreditinstitute nicht davon abhalten, die Wertminderungsvorschriften in IFRS 9 einzuhalten. Die Leitlinien sind bis zum 1. Januar 2018 umzusetzen.

Folgende weiterführende Informationen stehen Ihnen auf der Internetseite der EBA in englischer Sprache zur Verfügung:

DRSC Image

DRSC-Stellungnahme zu einer Agendaentscheidung des IFRS IC

15.05.2017

Das DRSC hat durch seinen IFRS-Fachausschuss in einem Brief an das IFRS Interpretations Committee (IFRS IC) zu einer vorläufigen Entscheidung vom März in Bezug auf IAS 33 Stellung bezogen.

Das DRSC hat die Anwendungsfrage im Dezember 2016 selbst eingereicht.

Das DRSC stimmt zu, dass die Kernfrage beantwortet ist, sieht aber weitere – vom IFRS IC selbst aufgeworfene – Folgefragen, die es zu klären gelte. Da das IFRS IC plant, das Thema ungeachtet der vorläufigen Entscheidung in seiner Juni-Sitzung weiter zu erörtern, sei die Position des DRSC als noch nicht abschließend zu betrachten.

Sie können sich die englischsprachige Stellungnahme direkt von der Internetseite des DRSC herunterladen.

GLASS Image

GLASS-Fragebogen zur Inflationsbilanzierung

12.05.2017

Die Gruppe der lateinamerikanischen Standardsetzer für Bilanzierungsfragen (Group of Latin American Accounting Standard Setters, GLASS) hat ein Forschungsprojekt zur Inflationsbilanzierung aufgenommen, da die Auswirkungen von Inflation in Abschlüssen in den Regionen der Welt, in denen Inflation erhöht oder hoch ist, seit Jahren Besorgnis auslösen.

Im Rahmen des Projekts von GLASS wird untersucht, in welcher Weise Unternehmen die Effekte einer hohen Inflation bilanziell berücksichtigen, sofern die Kriterien eines Hochinflationslandes gemäß IAS 29 Rechnungslegung in Hochinflationsländern (noch) nicht erfüllt sind. Auf Basis der Studienergebnisse wird GLASS erörtern, ob der Anwendungsbereich von IAS 29 ggf. erweitert werden sollte. GLASS hat zu diesem Zweck einen Fragebogen entwickelt und bittet auch um Rückmeldungen von IAS Plus-Lesern. Auch das DRSC hatte im Februar 2017 bereits um Unterstützung für dieses Projekt geworben.

Bitte beachten Sie, dass die Frist für Einreichung von ausgefüllten Fragebögen der 31. Mai 2017 ist. Es wird gebeten, diese an fperezcervantes [at] cinif.org.mx zu senden. Zugang zum Fragebogen haben Sie hier.

Blatt - Nachhaltigkeit Image

Jüngste Entwicklungen in der Nachhaltigkeits- und integrierten Berichterstattung

12.05.2017

Kurzer Überblick über jüngste Entwicklungen bei Accountancy Europe, PAFA/ACOA und dem SASB.

Accountancy Europe bietet am 12. Juli 2017 eine Mittagsveranstaltung an, deren Schwerpunkt auf den praktischen Auswirkungen der neuen EU-Richtlinie 2014/EU/94 über die Offenlegung nichtfinanzieller und die Diversität betreffender Informationen durch bestimmte große Gesellschaften und Konzern liegen wird, die im Januar 2017 in Kraft getreten ist. Ins besondere sollen bei dieser kostenfreien Veranstaltung Sachverhalte, die sich im Bereich von Angaben zu den Aspekten Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (Environmental, Social, Governance, ESG) ergeben haben, beste ausgeübte Praxis bei der Einhaltung der neuen Vorschriften, Erwartungen der involvierten Parteien und gute Berichterstattung insgesamt erörtert werden. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Internetseite von Accountancy Europe.

Beim vierten Kongress afrikanischer Rechnungsleger (African Congress of Accountants, ACOA) hat der Der pan-afrikanische Verband der Wirtschaftsprüfer (Pan-African Federation of Accountants, PAFA) die Gründung eines Ausschusses für integrierte Berichterstattung in Afrika angekündigt. Der Ausschuss ist eine Initiative von PAFA und Weltbank und zielt auf die Förderung integrierter Berichterstattung: Botswana, Kenia, Marokko, Mauritius, Namibia und Südafrika. Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Die Stiftung des US-amerikanischen Rats für Nachhaltigkeitsberichterstattungsstandards (Sustainability Accounting Standards Board, SASB), die für die Finanzierung und Aufsicht des SASB verantwortlich ist, hat die Berufung von neuen Gründungsmitgliedern ihres neuen SASB Standards Board bekanntgegeben. Die Mitglieder sind unabhängige Experten, die von der Stiftung berufen wurden, um Standards zu verabschieden, die fachliche Agenda zu überprüfen und zu pflegen, vorgeschlagene Änderungen an den Standards vorzunehmen und die Gesamtverantwortung für den Standardsetzungsprozess zu tragen. Auf der Internetseite des SASB finden Sie eine entsprechende Ankündigung.

DRSC - Sitzung Image

Tagesordnungen für die kommenden Sitzungen der Fachausschüsse des DRSC

11.05.2017

Der IFRS-Fachausschuss und der HGB-Fachausschuss werden am 8. und 9. Juni 2017 zum Teil gemeinsam tagen. Tagesordnungen für alle Sitzungen sind jetzt verfügbar.

Während der 11. gemeinsamen Sitzung werden der IFRS-Fachausschuss und der HGB-Fachausschuss am 8. Juni folgendes Thema besprechen:

  • DRS 20 Konzernlagebericht und Umsetzung des CSR-Richtlinienumsetzungsgesetzes

Die vollständige Tagesordnung finden Sie hier auf der Internetseite des DRSC. Diese Sitzung wird aus technischen Gründen nicht als Live-Webcast zur Verfügung stehen, sondern nur im Anschluss an die Sitzung als Mitschnitt.

Während seiner 59. Sitzung wird der IFRS-Fachausschuss am 9. Juni folgende Themen besprechen:

Die vollständige Tagesordnung finden Sie hier auf der Internetseite des DRSC. Eine Anmeldung für den Live-Webcast ist nicht mehr notwendig. Am Sitzungstag wird der Zugang zum Live-Webcast auf oben genannten Internetseite zur Verfügung stehen

Während seiner 32. Sitzung wird der HGB-Fachausschuss am 9. Juni folgendes Thema besprechen:

  • Erarbeitung eines Standards zur Währungsumrechnung

Die vollständige Tagesordnung finden Sie hier auf der Internetseite des DRSC. Diese Sitzung wird aus technischen Gründen nicht als Live-Webcast zur Verfügung stehen, sondern nur im Anschluss an die Sitzung als Mitschnitt.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.