Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

IPSASB bittet um Meinungsäußerungen zum Rahmenkonzept für den öffentlichen Sektor

  • IPSASB Image

16.12.2010

Der Rat für internationale Rechnungslegungsstandards für den öffentlichen Sektor (International Public Sector Accounting Standards Board, IPSASB) hat einen Entwurf und zwei Konsultationspapiere im Zusammenhang mit seinem Projekt zur Entwicklung eines Rahmenkonzepts für die Finanzberichterstattung durch Unternehmen des öffentlichen Sektors zwecks öffentlicher Stellungnahme herausgegeben.

Die Konsultationsdokumente sind die folgenden:

  • Im Entwurf zum Rahmenkonzept 1 (CF-ED1) Rahmenkonzept für die Erstellung von Mehrzweckabschlüssen durch Unternehmen des öffentlichen Sektors: Rolle, Befugnisse und Anwendungsbereich; Zielsetzung und Adressaten; Berichtseinheit wird vorgeschlagen, dass das Ziel der Finanzberichterstattung sein solle, Informationen für die Rechenschaftspflicht und für Entscheidungszwecke zur Verfügung zu stellen, und dass der Umfang über herkömmliche Abschlüsse hinausgehen und weitere umfassende Informationen zu finanziellen und nicht-finanziellen Posten mit einschließen solle.
  • Im Konsultationspapier Elemente und Ansatz im Abschluss werden alternative Ansätze auf der Basis von Vermögenswerten und Schulden bzw. Aufwendungen und Erträgen für die Abschlusserstellung identifiziert und die wesentlichen Charakteristika von Vermögenswerten, Schulden, Aufwendungen und Erträgen erörtert.
  • Im Konsultationspapier Bewertung von Vermögenswerten und Schulden im Abschluss wird erörtert, welche Bewertungsgrundlagen für die Posten angemessen sein können, die im Abschluss erfasst werden. Unter anderem werden historische Anschaffungskosten, Marktwert, Wiederbeschaffungskosten und Verschrottungswert werden untersucht.

Viele der internationalen Rechnungslegungsstandards für den öffentlichen Sektor (International Public Sector Accounting Standards, IPSAS), die gegenwärtig gelten, basieren auf den IFRS, sofern diese von Belang für den öffentlichen Sektor sind. Die Entwicklung des Rahmenkonzepts des IPSASB ist jedoch kein IFRS-Konvergenzprojekt, und der Zweck des Projekt des ISASB liegt auch nicht darin, eine mögliche Anwendung des IASB-Rahmenkonzepts auf den öffentlichen Sektor zu erreichen.

Die Entwicklung eines Rahmenkonzepts für die Rechnungslegungsstandards für den öffentlichen Sektor ist ein wichtiger Schritt hin zu ihrer weiteren Verbreitung in verschiedenen Rechtskreisen und könnte dazu führen, dass weitere Länder auf grundlegende Rechnungslegungsstandards für den öffentlichen Sektor (und möglicher weise gemeinnützige) Organisationen in Form der IPSAS übergehen (so erwägt beispielsweise Neuseeland gegenwärtig einen Übergang auf die IPSAS).

Stellungnahmen werden bis zum 15. Juni 2011 erbeten. Die englischsprachige Presseerklärung des IPSASB, die Verknüpfungen auf die einzelnen Dokumente enthält, finden Sie hier.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.