Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Juni

IIRC sucht Teilnehmer für das Pilotprojekt zur integrierten Berichterstattung

16.06.2011

Der Internationale Ausschuss für integrierte Berichterstattung (International Integrated Reporting Committee, IIRC) hat um Meldungen von Unternehmen gebeten, die Interesse daran haben, am Pilotprojektprojekt zur integrierten Berichterstattung teilzunehmen.

Das Pilotprojekt soll dazu dienen, dem IIRC über die nächsten Jahre bei der Entwicklung eines Rahmenkonzepts für integrierte Berichterstattung zu helfen. Der IIRC möchte die Prinzipien und Umsetzungsaspekte der integrierten Berichterstattung testen, um ein verlässliches, weltweit anzuwendendes Rahmenkonzept für die integrierte Berichterstattung zu entwickeln. Der IIRC beabsichtigt, im dritten Quartal 2011 ein Diskussionspapier zur integrierten Berichterstattung herauszugeben.

Das Pilotprojekt wird in drei Phasen durchgeführt. Die Frist für Meldungen als Teilnehmer für alle drei Phasen endet am 30. Juni 2011. Meldungen als Teilnehmer für spätere Phasen werden bis zum 29. Juli 2011 erbeten.

Mitschrift vom dritten Tag der regulären IASB-Sitzung

16.06.2011

Die reguläre monatliche IASB-Sitzung hat vom 13.-15. Juni 2011 in London stattgefunden, wobei der Board in weiten Teilen gemeinsam mit dem FASB tagte.

Die Übersetzung, die Beobachter von Deloitte dritten Sitzungstagen angefertigt haben, finden Sie hier.

 

Wie berichtet haben die Boards entschieden, den Entwurf zur Erlöserfassung noch einmal zwecks öffentlicher Stellungnahme zu veröffentlichen. Die Boards gehen außerdem davon aus, auch die anderen Entwürfe noch einmal zu veröffentlichen.

Die nächste Sitzung des IASB findet vom 18. bis 22. Juli 2011 in London statt. Die zwischenzeitlich angesetzte Sondersitzung am 1. Juli wurde wieder von der Agenda genommen.

Eilmeldung zu den Ergebnissen der aktuellen IASB-Sitzung — Erlöserfassung

15.06.2011

IASB und FASB haben soeben beschlossen, eine erneute Veröffentlichung des Entwurfs für Erlöserfassung durchzuführen.

Begründung: Obwohl dies nach eigenem Regelwerk nicht erforderlich ist (einhellige Meinung beider Boards), sprachen sich beide Boards ebenso einstimmig für eine erneute Veröffentlichung aus, weil (a) eine Vielzahl von Änderungen erfolgt sind und (b) Erlöse die oberste Zeile in der Erfolgsrechnung sind, aus der sich alles weitere ableitet. Zudem wurde die Befürchtung geäußert, dass man bei bloßer Veröffentlichung eines Stabsdokuments nicht dieselbe Aufmerksamkeit erreicht. Im Dokument sollen nur wenige fachliche Kernfragen zu den Änderungen gestellt werden (v.a. die Fragen in Paragraph 17 des Arbeitspapiers der laufenden Boardsitzung (Arbeitspapier 4C, alle Arbeitspapiere sind hier verfügbar)), ansonsten aber nach Konsistenz und Verständlichkeit des Textes mit den Boardentscheidungen gefragt werden. Die Kommentierungsfrist soll 120 Tage betragen. Indikation: Keine abweichenden Meinungen zum finalen Standard! Der IASB hat eine englischsprachige Presseerklärung zu dieser Entscheidung veröffentlicht (64 KB).

Mitschrift von den ersten beiden Tagen der regulären IASB-Sitzung

15.06.2011

Die reguläre monatliche IASB-Sitzung findet derzeit vom 13.-15. Juni 2011 in London statt, wobei der Board in weiten Teilen gemeinsam mit dem FASB tagt.

Die Übersetzung, die Beobachter von Deloitte an den ersten beiden Sitzungstagen angefertigt haben, finden Sie hier.

Unter anderem erörterten die Boards, ob der Scharia'a gemäße Bilanzierung in die Erörterungen zu Leasingbilanzierung einfließen sollen. Zur Übersetzung der Mitschrift zu diesem Teil der Erörterungen gelangen Sie direkt hier. Unsere IAS PLUS-Seite zu islamischer Rechnungslegung finden Sie hier.

FASB startet neues on-line Prüf- und Kommentiersystem für seine XBRL-Taxonomie

14.06.2011

Der US-amerikanische Standardsetzer FASB hat ein neues System installiert, das Nutzern der Unternehmensberichterstattungssprache XBRL (eXtensible Business Reporting Language) mehr Transparenz bieten soll.

Außerdem soll es den Anwendern erleichtern, Stellungnahmen zur XBRL-Taxonomie für US-GAAP einzureichen, die derzeit entwickelt wird. Das neue System gestattet Anwendern, 'in Echtzeit' Kommentare zu der gesamten Taxonomie direkt einzugeben. Das System bietet außerdem neue Such- und Navigationsfunktionen, die dabei helfen sollen, schnell diejenigen Etiketten zu identifizieren, die den Einreichungsvorschriften der US-amerikanischen Wertpapier- und Börsenaufsicht (Securities and Exchange Commission, SEC) am besten genügen.

Der FASB bietet am 22. Juni 2011 von 13:00 Uhr bis 14:00h amerikanischer Ostküstenzeit eine IN FOCUS-Internetsendung an, in der das neue Prüf- und Kommentiersystem vorgestellt wird.

Weiterführende Informationen in englischer Sprache auf der Internetseite des FASB:

5. Forum der Standardsetzer im asiatisch-pazifischen Raum

14.06.2011

Am 23. und 24. Mai 2011 fand auf Bali das 5. Internationale Forum der Standardsetzer im asiatisch-pazifischen Raum statt.

Von Seiten des IASB nahmen der Vorsitzende Sir David Tweedie sowie verschiedene Mitglieder des Boards teil.

Viele Rechtskreise der Region werden im Lauf der nächsten Jahre die IFRS übernehmen oder mit ihnen konvergieren. In einigen Rechtskreisen wurden die IFRS bereits 2005 eingeführt. Malaysia, Indonesien und Singapur wollen 2012 folgen. Damit wird 2011 ein wichtiges Jahr in der Vorbereitung des Übergangs. Das Forum bietet Aufsichtsbehörden und Standardsetzern die Möglichkeit, sich mit den Herausforderungen auseinanderzusetzen und sich über Probleme und mögliche Lösungen zu informieren.

Auf der Internetseite des IASB wurde jetzt ein Kommuniqué veröffentlicht, in dem die folgenden Schlussfolgerungen dargestellt werden:

  • Die Teilnehmer bekräftigen ihre Unterstützung des Ziels einer IFRS-Einführung.
  • Dieses Ziel wird möglicherweise in einigen Fällen nur durch Konvergenz zu erreichen sein.
  • Die Standardsetzer im asiatisch-pazifischen Raum müssen enger zusammenarbeiten, um der Stimme und en Bedenken der Region mehr Gewicht zu geben.
  • Die Standardsetzer der Region werden ihre Bedeutung steigern, indem sie den IASB pro-aktiv über lokale Probleme und Bedenken informieren.
  • Die Stimme des asiatisch-pazifischen Raums hat für die Zukunft der IFRS zunehmend größere Bedeutung.
  • IFRS-Einführung ist nicht nur eine Frage der Rechnungslegung, sie bedarf auch der Unterstützung von Regierungen und Aufsichtsbehörden.
  • Anleger müssen auf die Vorteile einer international vergleichbaren Rechnungslegung aufmerksam gemacht werden und diese verlangen.
  • Die Steuergesetze müssen auf IFRS-Rechungslegung abgestimmt werden.

Das vollständige Kommuniqué in englischer Sprache steht Ihnen auf der Internetseite des IASB zur Verfügung (12 KB).

Verfügbare Übersetzungen und fachliche Zusammenfassungen

14.06.2011

Die IFRS-Stiftung hat bekanntgegeben, dass die Liste der verfügbaren Übersetzungen auf der Internetseite des IASB aktualisiert wurde.

Die verfügbaren Sprachen reichen von Albanisch bis Ukrainisch. In deutscher Sprache wurde zuletzt das Rote Buch 2010 veröffentlicht.

Außerdem hat die IFRS-Stiftung Kurzzusammenfassungen der IASB-Standards in japanischer Sprache veröffentlicht. Diese sogenannten fachlichen Zusammenfassungen sind auch in portugiesischer und englischer Sprache verfügbar.

Stellungnahme von IDW und WPK zur Compliance-Programmstrategie für IFAC-Mitglieder

14.06.2011

Das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) und die Wirtschaftsprüferkammer (WPK) haben eine gemeinsame Stellungnahme zurvorgeschlagenen Compliance-Programmstrategie 2011 bis 2014 für Mitgliedsorganisationen des internationalen Wirtschaftsprüferverbands (International Federation of Accountants, IFAC) herausgegeben.

WPK und IDW weisen darauf hin, dass eine Erweiterung des Compliance-Programms nicht zu einem zusätzlichen Verwaltungsaufwand für die Mitgliedsorganisationen führen sollte. Generell sollten spezifische strategische Ziele messbar bzw. bewertbar sein, damit eine Überprüfung der Zielereichung möglich ist. Zur englischsprachigen Stellungnahme auf der Internetseite des IDW gelangen Sie hier (68 KB).

Gesprächsrunden zur Überprüfung der Strategie – Anmeldung zur Internetpräsentation für London jetzt möglich

14.06.2011

Wie bereits berichtet haben die Treuhänder der IFRS-Stiftung aus den Rückmeldungen, die zu ihrem ersten Konsultationsbericht zur Überprüfung der Führung der IFRS-Stiftung, der im Februar 2011 herausgegeben wurde, eingegangen sind, einen weiteren Konsultationsbericht zur Überprüfung der Strategie der IFRS-Stiftung erarbeitet, der seit dem 27. April 2011 auf der Internetseite des IASB zur Verfügung steht und zu dem bis zum 25. Juli 2011 Stellung genommen werden kann.

Während der Stellungnahmefrist bieten die Treuhänder Gesprächsrunden zur Überprüfung der Strategie und ihrem Konsultationsbericht an. Eine Anmeldung ist jetzt für die Internetsendung der Gesprächsrunde am 21. Juni in London über die Internetseite des IASB möglich:

Ob es vom zweiten Termin der Londoner Gesprächsrunden (22. Juni) ebenfalls eine Internetaufzeichnung geben wird, ist noch nicht bekannt. Wir werden Sie ggf. informieren.

Zusammenfassung der Rückmeldungen bei den gemeinsamen Gesprächsrunden von EFRAG und den europäischen Standardsetzern

14.06.2011

Im Mai 2011 haben die Europäische Beratungsgruppe für Finanzberichterstattung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) und die europäischen Standardsetzer gemeinsam Veranstaltungen in acht Städten in Europa abgehalten, bei denen europäische Anwender über die derzeitigen Entwicklungen bei den IASB-Projekten zu Erlöserfassung und Leasingverhältnissen informiert und ihre Meinungen dazu eingeholt werden sollten.

Im Mittelpunkt standen Sachverhalte, die im Entwurfsstadium große Bedenken ausgelöst hatten und seitdem erneut erörtert wurden.

EFRAG hat nun eine Zusammenfassung aller eingegangenen Rückmeldungen veröffentlicht (in englischer Sprache, 63 KB). Zusammenfassungen der Rückmeldungen von einzelnen Standorten stehen ebenfalls auf der Internetseite von EFRAG zur Verfügung. Die Zusammenfassung der Rückmeldungen aus Frankfurt finden Sie hier (in englischer Sprache, 101 KB).

Da die Zusammenfassungen sich nur auf die beiden oben genannten Projekte beziehen in Frankfurt aber auch die Themen Finanzinstrumente und Versicherungen besprochen wurden, verweisen wir noch einmal auf die letzten Monat durch das DRSC veröffentlichten Themenüberblicke und Präsentationen sowie das Protokoll von allen Teilen der Sitzung.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.