Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Koreanische Ersteller sehen mehr Kosten als Nutzen aus der IFRS-Übernahme

  • Suedkorea - neu Image

26.04.2016

Korea hat die IFRS 2011 vollständig übernommen, um die Transparenz koreanischer Unternehmen und die Entscheidungsnützlichkeit ihrer Finanzinformationen zu verbessern und den Wert inländischer Unternehmen zu erhöhen, indem deren Zugang zum globalen Finanzmarkt verbessert wird. Es gab zahlreiche Analysen zu Kosten und Nutzen der IFRS-Übernahme in Korea, allerdings bisher nur aus Sicht der Adressaten. Der koreanische Standardsetzer Korean Accounting Standards Board (KASB) stellt jetzt eine Untersuchung der Sicht der Ersteller in Bezug auf Kosten und Nutzen zur Verfügung.

Wesentliches Ergebnis der Untersuchung ist, dass etwa die Hälfte der Befragten angab, dass die Kosten der IFRS-Übernahme den Nutzen daraus übersteigen; nur etwa 10% gaben an, dass der Nutzen höher ist als die Kosten.

Nach der Untersuchung scheinen die hohen Kosten unter anderem das Ergebnis von Schwierigkeiten beim Umgang mit bestimmten Aspekten von IFRS-Abschlüssen zu sein. Insbesondere die folgenden fünf Aspekte wurden als problematisch ausgemacht:

  • Erstellung der Anhangangaben;
  • Erstellung von konsolidierten Abschlüssen;
  • Bewertung zum beizulegenden Zeitwert;
  • Ermessensentscheidungen im Zusammenhang mit prinzipienbasierter Rechnungslegung und
  • Bilanzierung von Finanzinstrumenten.

Als Ergebnis dieser Schwierigkeiten sind die Ersteller der Meinung, dass die Verständlichkeit und die Vergleichbarkeit abgenommen haben, während sie eine Zunahme übermäßiger äußerer Einmischung konstatieren.

Der KASB hat die Schwierigkeiten analysiert und ist zu dem Schluss gekommen, dass die folgenden Maßnahmen dabei helfen können, das Umfeld für die IFRS-Implementierung zu verbessern:

  • Die Möglichkeit der Beschaffung fachlicher Informationen sollte verbessert werden - beispielsweise durch Zurverfügungstellung von Sammlungen zu allgemeinen Umsetzungsproblemen in Form von Fragen und Antworten und detaillierterer Informationen gruppiert nach Branche.
  • Die Ausbildung im Bereich Rechnungswesen, die sich auch nach der IFRS-Übernahme kaum geändert hat, sollte reformiert werden. Es scheint besonders wünschenswert, den Fokus von Bilanzposten hin zu Rechnungslegungsstandards und -prinzipien zu verschieben und Studenten dabei zu helfen, die Fähigkeit zu entwickeln, die erforderlichen Ermessensentscheidungen zu fällen.
  • Einschlägige Gesetze und Vorschriften sollten geändert werden, um die mangelnde Übereinstimmung von Rechnungslegungsstandards und Rechnungslegungsvorschriften nach dem Handelsgesetz, die sich aus der IFRS-Übernahme ergeben hat, zu beseitigen.
  • Es sind Verbesserungen bei den Anhangangaben notwendig, um deren Verständlichkeit und Entscheidungsnützlichkeit für die Adressaten zu verbessern. Hier gilt es, die Unternehmen bei der Erstellung der Angaben zur Berücksichtigung von Wesentlichkeit und zur Verwendung einfacher Sprache zu ermutigen.

Sie können sich den englischsprachigen Bericht, der eine geringfügig gekürzte Übersetzung eines früheren Papiers in koreanischer Sprache ist, direkt von der Internetseite des KASB herunterladen.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.