Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Nachrichten

IASB Image

Analyse des aktualisierten Arbeitsprogramms des IASB

27.02.2017

Im Nachgang seiner Februarsitzung hat der IASB eine Aktualisierung seines Arbeitsprogramms vorgenommen. Besonders hervorzuheben ist, dass die Veröffentlichung des Entwurfs von Verbesserungen an IFRS 8 als Ergebnis der Überprüfung nach der Einführung bereits im März und damit einen Monat frührer als ursprünglich geplant erwartet wird.

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung aller Änderungen seit der letzten Aktualisierung im Januar 2017:

Größere Projekte

  • Versicherungsverträge — Die voraussichtliche Veröffentlichung des Standards wird nun mit "innerhalb der nächsten drei Monate" angegeben. Im Rahmen der letzten Aktualisierung des Arbeitsprogramms im Januar war "Mai" als erwarteter Veröffentlichungsmonat genannt worden.

Umsetzungsprojekte

IFRS Taxonomie

  • Im Einklang mit der erwarteten Veröffentlichung des neuen Versicherungsstandards (IFRS 17) werden nun auch die vorgeschlagenen Änderungen an der Taxonomie in Bezug auf Versicherungsverträge "innerhalb der nächsten drei Monate" erwartet.
  • Konzepte für bestimmte Branchen (Landwirtschaft, Freizeit, Lizenzen, Einzelhandel und Finanzinstitutionen) — Dieses Projekt ist nach Abschluss der öffentlichen Konsultationsphase jetzt in der Entwurfsphase.

Das aktualisierte Arbeitsprogramm des IASB mit Stand vom 27. Februar 2017 steht Ihnen auf der Internetseite des IASB zur Verfügung.

DPOC-Sitzung Image

Zusammenfassung der DPOC-Sitzung vom Januar 2017

27.02.2017

Der Ausschuss für die Beaufsichtigung des Konsultationsprozesses (Due Process Oversight Committee, DPOC) hat am 31. Januar 2017 in Paris getagt. Auf der Internetseite des IASB steht jetzt eine englischsprachige Zusammenfassung der Sitzung zur Verfügung.

Die wesentlichen bei der Sitzung besprochenen Themen waren die folgenden:

  • Fachliche Aktivitäten: Wesentliche Sachverhalte und aktueller Stand — Dem DPOC wurde über die Konsultationsprozesse aller aktueller Projekte des IASB berichtet, wobei vom DPOC in diesem Zusammenhang insbesondere das Versicherungsprojekt des IASB (inkl. Auswirkungsanalyse) diskutiert wurde.
  • Forschungsprogramm einschließlich Einhaltung des Konsultationsprozesses in Bezug auf das Projekt zu anteilsbasierten Vergütungen — Das DPOC wurde über das Forschungsprogramm des IASB und hierbei insbesondere über das Forschungsprojekt zu anteilsbasierten Vergütungen informiert sowie darüber, auf welcher Basis ein Forschungsprojekt in das Arbeitsprogramm des IASB gelangt.
  • Leitliniendokument zu Wesentlichkeit — Das DPOC bestätigte, dass die im Handbuch für den Konsultationsprozess niedergelegten Anforderungen erfüllt wurden.
  • IFRS 9 Finanzinstrumente (eng umrissene Änderung) — Das DPOC stimmte der Veröffentlichung eines Entwurfs mit einer nur 30-tägigen Kommentierungsfrist zu.
  • Beratungsgruppe für die IFRS Taxonomie (ITCG) — Das DPOC stimmte einer Änderung hinsichtlich der Berufungsdauer von Mitgliedern des ITCG zu und bestätigte die Wiederberufung des Vorsitzenden und des stellvertretenden Vorsitzenden des ITCG.

Den vollständigen Bericht von der Sitzung in englischer Sprache können Sie auf der Internetseite des IASB einsehen.

IFRS Treuhänder - Sitzung Image

Bericht von der Sitzung der Treuhänder der IFRS-Stiftung im Februar 2017

27.02.2017

Auf der Internetseite des IASB steht ein Bericht von der Sitzung der Treuhänder der IFRS-Stiftung zur Verfügung, die am 1. und 2. Februar 2017 in Paris stattfand.

Die wesentlichen Themen der Sitzung waren die folgenden:

  • Eigentliche Sitzung der Treuhänder — Die Treuhänder erörterten eine Reihe wichtiger strategischer Sachverhalte:
    • Strategie und Arbeitsprogramm 2017 — Die Treuhänder diskutierten die vier primären strategischen Ziele des Arbeitsprogramms.
    • Erhaltung der IFRS Die Treuhänder befassten sich mit Ansätzen zum Interpretationsentwicklungsprozess.
    • Sitz der Stiftung — Die Treuhänder stimmten darin überein, dass der Sitz mittelfristig in London verbleiben soll, wobei dies zu einem späteren Zeitpunkt neu beurteilt werden wird.
    • Bericht über die Arbeit des International Integrated Reporting Council (IIRC) — Die Treuhänder gehen von einer künftig engeren Beziehung zwischen IIRC und IASB aus.
    • Sonstige Sachverhalte — Die Treuhänder diskutierten u.a. ihre Selbsteinschätzung und wurden über die Arbeiten des Büros in Asien/Ozeanien zu den Auswirkungen von Rechnungslegungsinformationen auf investitionsbezogene Entscheidungen informiert.
    • Berichte von Ausschüssen — Dies waren insbesondere Berichte der Ausschüsse zu Prüfung und Finanzen, Humankapital und Nominierungen.
  • Bericht des Vorsitzenden des IASB — Der Vorsitzende des IASB informierte die Treuhänder über die fachlichen Aktivitäten des IASB, die Agendakonsultation und strategische Aspekte.
  • Sitzung mit dem Treuhänderausschuss für die Beaufsichtigung des Konsultationsprozesses (DPOC) — Die Treuhänder diskutierten die Strategie, den Konsultationsprozess und die Beaufsichtigung der Stiftung.
  • Veranstaltung in Paris — Die Association Francaise des Enterprises Privées war Gastgeber einer Veranstaltung mit den Treuhändern (inkl. eines Vortrags von Tommaso Padoa-Schioppa).

Den vollständigen Bericht von der Sitzung in englischer Sprache können Sie auf der Internetseite des IASB einsehen.

GPF Image

Tagesordnung für die kommende Sitzung des globalen Erstellerforums

27.02.2017

Vertreter des International Accounting Standards Board (IASB) werden am Mittwoch, den 8. März 2017 mit dem Globalen Forum der Ersteller (Global Preparers Forum, GPF) in London tagen. Die Tagesordnung für die Sitzung wurde jetzt bekanntgegeben.

Die einzelnen Tagesordnungspunkte sind die folgenden:

Mittwoch, 8. März 2017 (10:10h-17:00h)

  • Allgemeiner Überblick über die Arbeiten des IASB
  • Umsetzungsprojekte:
    • IFRS 1 — Rücklagen eines Tochterunternehmens, das die IFRS später anwendet als das Mutterunternehmen.
    • IFRS 9 — Symmetrische Vorfälligkeitsentschädigungen.
    • IAS 12 — Auswirkungen von Zahlungen aus als Eigenkapital klassifizierten Finanzinstrumenten auf die Einkommensteuer.
    • IAS 12 — Zinsen und Strafzahlungen im Zusammenhang mit Einkommensteuer.
    • IAS 28 — Langfristige Beteiligungen an assoziierten Unternehmen und Gemeinschaftsunternehmen.
  • Wertminderung des Goodwills
  • IFRS Taxonomie
  • Unternehmenszusammenschlüsse unter gemeinsamer Beherrschung


Die Arbeitspapiere für die Sitzung finden Sie auf der Internetseite des IASB.

EFRAG Image

Rückblick auf EFRAG-Aktivitäten im Februar

27.02.2017

Die Europäische Beratungsgruppe für Finanzberichterstattung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) hat eine neue Ausgabe des 'EFRAG Update' herausgegeben. Der Newsletter bietet einen Überblick über alle EFRAG-Aktivitäten im Februar 2017.

Wie bereits berichtet, waren im Februar die folgenden Höhepunkte zu verzeichnen:

Der Newsletter bietet außerdem Zusammenfassungen von den Februarsitzungen des EFRAG-Boards und von TEG.

Sie können sich den vollständigen Monatsrückblick in englischer Sprache hier von der Internetseite von EFRAG herunterladen.

IASB - Sitzung Image

Mitschriften von der IASB-Sitzung im Februar 2017

24.02.2017

Der IASB ist am 22. und 23. Februar 2017 zu seiner allmonatlichen Sitzung in London zusammengekommen. Wir haben für Sie die Mitschriften von Deloitte-Beobachtern bei dieser Sitzung übersetzt.

Am ersten Sitzungstag hat sich der IASB zunächst mit Versicherungsverträgen und hier u.a. mit den Ergebnissen der kürzlich durchgeführten externen Konsistzenzprüfung befasst. Fortgesetzt wurde die Sitzung mit einer Erörterung einiger Fragestellungen im Zusammenhang mit dem Projekt zu Finanzinstrumenten mit Eigenschaften von Eigenkapital sowie mit einer Diskussion symmetrischer Vorfälligkeitsentschädigungen. Darüber hinaus befasste sich der IASB noch kurz mit drei weiteren Themen: (1) der Überprüfung nach der Einführung von IFRS 13, (2) der Definition eines Geschäftsbetriebs und (3) dem aktuellen Forschungsprogramm.

Der zweite Sitzungstag am Donnerstag, den 23. Februar wurde mit einer Erörterung von Einzelfragen zu preisregulierten Geschäftsvorfällen eröffnet, auf die eine Diskussion der zum überarbeiteten Rahmenkonzept eingegangenen Stellungnahmen folgte. Den Abschluss bildeten Umsetzungsfragen zu IFRS 9.

Detaillierte Zusammenfassungen der Agendapapiere für die einzelnen Sitzungsteile und die auf dieser Grundlage erfolgten Erörterungen durch den Board finden Sie auf unserer Seite für Sitzungsmitschriften.

 

DRSC Image

DRSC-Stellungnahme zu den Änderungsvorschlägen im Rahmen des jährlichen Verbesserungsprozesses

24.02.2017

Das Deutsche Rechnungslegungs Standards Committee (DRSC) hat durch seinen IFRS-Fachausschuss gegenüber dem IASB zu den drei Standards betreffenden Änderungen Stellung genommen, die vom IASB im Rahmen des jährlichen Verbesserungsprozesses (Zyklus 2015-2017) vorgeschlagen wurden. Das DRSC stimmt den Vorschlägen zwar im Wesentlichen zu, sieht z.T. aber Ergänzungsbedarf.

Der IASB hatte im Januar 2017 den Entwurf 'Jährliche Verbesserungen an den IFRS Zyklus 2015-2017' veröffentlicht und um Stellungnahmen bis zum 12. April 2017 gebeten.

Das DRSC äußerte zwar grundsätzlich seine Zustimmung zu den vorgeschlagenen Änderungen, sieht aber an einigen Stellen auch Verbesserungsbedarf. Hauptsächlicher Kritikpunkt des DRSC ist, dass in Bezug auf die Änderung an IAS 12 vom IASB die grundlegende Frage nicht adressiert wurde, ob Auszahlungen eine Ausschüttung früherer Gewinne (hier: Dividenden) oder anderweitige Ausschüttungen an Anteilseigener/Aktionäre darstellen. Diese Frage müsse zunächst beantwortet werden, bevor die bilanziellen Konsequenzen von ertragsteuerlichen Auswirkungen geklärt werden könnten. Zudem würde das DRSC eine prospektive Anwendung der Änderung vorziehen. 

In Bezug auf die Änderung an IAS 28 äußert das DRSC zwar Zustimmung, bedauert aber, dass im Entwurf nur die Frage der Anwendbarkeit von IFRS 9 adressiert wird, obwohl sich das IFRS Interpretations Committee bei seinen Erörterungen noch mit weiteren Aspekten befasst hat und sehr hilfreiche Entscheidungen getroffen habe. Das DRSC schlägt daher entsprechende Ergänzungen und/oder das Einfügen eines erläuternden Beispiels vor.

Zur englischsprachigen Stellungnahme und zur entsprechenden Presseerklärung gelangen Sie über die Internetseite des DRSC.

DRSC Image

DRSC bittet um Teilnahme an Studie zur Inflationsbilanzierung

23.02.2017

Die Gruppe der lateinamerikanischen Standardsetzer für Bilanzierungsfragen (Group of Latin American Accounting Standard Setters, GLASS) untersucht in einem aktuellen internationalen Forschungsprojekt, in welcher Weise Unternehmen die Effekte einer hohen Inflation bilanziell berücksichtigen, sofern die Kriterien eines Hochinflationslandes gemäß IAS 29 (noch) nicht erfüllt sind. Auf Basis der Studienergebnisse wird GLASS erörtern, ob der Anwendungsbereich von IAS 29 ggf. erweitert werden sollte.

In seiner Pressemitteilung bittet das DRSC Unternehmen aus Deutschland, sich an dieser Befragung zu beteiligen. Antworten werden bis zum 30. März 2017 erbeten und sollen an das DRSC gerichtet werden.

IASB Image

Wiederberufung von vier IASB-Mitgliedern

21.02.2017

Die Treuhänder der IFRS-Stiftung haben die Wiederberufung der IASB-Mitglieder Martin Edelmann, Gary Kabureck, Chungwoo Suh und Mary Tokar bekanntgegeben, die am 1. Juli 2017 ihre zweite Amtszeit antreten werden.

Darüber hinaus wurde die zweite Amtszeit von Darrel Scott, der seit dem 1. Oktober 2010 dem IASB als Mitglied angehört, um zwei weitere Jahre bis zum 30. September 2020 verlängert.

Die englischsprachige Presseerklärung der Treuhänder der IFRS-Stiftung finden Sie auf der Internetseite des IASB.

EFRAG Image

EFRAG erbittet Stellungnahmen zum Entwurf einer Übernahmeempfehlung in Bezug auf Änderungen an IAS 40

21.02.2017

Die Europäische Beratungsgruppe für Finanzberichterstattung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) bittet um Stellungnahmen hinsichtlich des Entwurfs einer Übernahmeempfehlung in Bezug auf die im Dezember herausgegebenen Änderungen an IAS 40, die Übertragungen von als Finanzinvestitionen gehaltene Immobilien betreffen.

Mit "Übertragungen von als Finanzinvestitionen gehaltene Immobilien (Änderungen an IAS 40)" soll vor allem das Prinzip hinter Übertragungen in den oder aus dem Bestand der als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien gestärkt werden, indem hervorgehoben wird, dass eine solche Übertragung nur erfolgen kann, wenn es zu einer Nutzungsänderung gekommen ist.

EFRAG bittet sowohl um Stellungnahmen zur Einschätzung der Änderungen vor dem Hintergrund der Übernahmekriterien der EU als auch als auch um Stellungnahmen zur Einschätzung der Kosten und Nutzen, die sich aus der Übernahme der Änderungen in der EU ergeben würden. EFRAG ist in beiden Fällen zu einem positiven Schluss gekommen und erwägt, die Übernahme für eine Anwendung in Europa zu empfehlen.

Stellungnahmen werden bis zum 20. März 2017 erbeten. Details können Sie der englischsprachigen Presseerklärung auf der Internetseite von EFRAG entnehmen. 

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.